29. April 2018 / 19:40 Uhr

TSV Klausdorf kann sich in Rantrum nicht belohnen

TSV Klausdorf kann sich in Rantrum nicht belohnen

Michael Felke
Kieler Nachrichten
Klausdorfs Hime Hakaj traf zum zwischenzeitlichen 2:1 gegen den TSV Rantrum.
Klausdorfs Hime Hakaj traf zum zwischenzeitlichen 2:1 gegen den TSV Rantrum. © Paar
Anzeige

Trotz überzeugender Leistung reichte es für die Trociewicz-Elf nur zum Remis.

Mit einer starken Leistung beeindruckte der TSV Klausdorf im Auswärtsspiel beim TSV Rantrum. Doch Pech und gleich eine Handvoll strittiger Entscheidungen des Unparteiischen brachten Klausdorf um den verdienten Sieg. Am Ende mussten sich die Gäste mit einem 3:3 bescheiden. Ganz bitter zudem, dass sich Marc Zeller schwer am Arm verletzte und mit dem Krankenwagen abgeholt werden musste.

Anzeige

„Es lief nicht so in unserem Sinn“, kommentierte Klausdorfs Trainer Dennis Trociewicz relativ neutral, dessen Team zielstrebiger war und die klareren Chancen besaß. Dennis Kahlert, dessen Schuss am Innenpfosten landete (25.), scheiterte ebenso wie Zeller (30.). Der 2:2-Pausenstand war für den TSV Rantrum schmeichelhaft. Kurz nach dem Wiederanpfiff fuhr Marten Matzen Stürmer Zeller von hinten in die Beine. Zeller landete unglücklich auf dem Arm und verletzte sich schwer (48.). „Das war eine klare Rote Karte“, so Trociewicz, der noch weitere fragwürdige Entscheidungen hinnehmen musste. Als Hime Hakaj in den Rantrumer Strafraum eindrang, wurde er über mehrere Meter am Trikot festgehalten und am Torabschluss gehindert. Ein Elfmeterpfiff blieb aber aus (60.). Den gab es dafür in der 80. Minute. Allerdings aus Sicht der Klausdorfer unberechtigt. Karsten Jordan hatte beim Stand von 3:2 für Rantrum ein Tor erzielt, doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits. Immerhin gelang Yannik Imm per Volleyschuss noch der Ausgleich (89.), ehe Kahlert gar den Siegtreffer auf dem Fuß hatte (90.+2). „Wir hätten einen Sieg verdient gehabt. Es war eine tolle Leistung von uns“, so Trociewicz.

Mehr Fußball aus der Region

Die Bilder zum Topspiel der Landesliga Schleswig zwischen dem TSV Bordesholm und dem Gettorfer SC:

Der Bordesholmer Jan-Niclas Bräunling (re.) beobachtet, wie sein Teamkollege Tom Morschheuser (li.) den Gettorfer Boy Bröckler (mi.) stoppt. Zur Galerie
Der Bordesholmer Jan-Niclas Bräunling (re.) beobachtet, wie sein Teamkollege Tom Morschheuser (li.) den Gettorfer Boy Bröckler (mi.) stoppt. ©

Tore: 1:0 Theede (8.), 1:1 Hillmer (14.), 1:2 Hakaj (17.), 2:2 Harring (45.), 3:2 Theede (70.), 3:3 Imm (89.) – Zuschauer: 150.