26. März 2019 / 10:02 Uhr

TSV Klausdorf schwächelt weiter und Bösdorf zeigt langen Atem

TSV Klausdorf schwächelt weiter und Bösdorf zeigt langen Atem

Michael Felke
Kieler Nachrichten
Klausdorfs Coach Timo Schiffer unterlag mit seiner Mannschaft dem TSV Siems.
Klausdorfs Coach Timo Schiffer unterlag mit seiner Mannschaft dem TSV Siems. © Michael Felke
Anzeige

Was ist los mit dem TSV Klausdorf? Mit der 1:2-Heimniederlage gegen den TSV Siems verlor der Oberligaspitzenreiter sein drittes Punktspiel in Folge und führt die Tabelle nur noch mit einem Punkt Vorsprung an. Ein Erfolgserlebnis feierte Fortuna Bösdorf, das mit 5:3 in Zarpen gewann und auf Platz vier der Landesliga Holstein rangiert.

Anzeige

Oberliga: TSV Klausdorf – TSV Siems 1:2

Bis zum 1:0 durch Sabine Pürwitz, die einen Foulelfmeter verwandelte (21.), war die Welt für Klausdorfs Trainer Timo Schiffer noch in Ordnung. Als Jasmin Duhnke einen Ball über die Linie spitzelte und der Treffer wegen vermeintlicher Abseitsposition nicht anerkannt wurde (25.), nahm das Unglück seinen Lauf. Siems glich nach einem Klausdorfer Fehler aus (35.). Als die Siemser Schlussfrau nach einem Eckball einen Ball nicht festhalten konnte und Paula Dieckmann den Ball ins Netz beförderte, verwehrte Schiedsrichter Justin Fedde dem Treffer wegen angeblichen Foulspiels abermals die Anerkennung (60.).

Anzeige

„Dafür gab es dann allerdings ein Tor für Siems, das nicht regelkonform war. Wir waren eine Halbzeit klar besser, aber so kann man kein Spiel gewinnen“, war Schiffer restlos bedient. Ein Eckball von Tara Brozi klatschte an den Innenpfosten des Klausdorfer Tores, sprang direkt zurück zu Brozi, die den Ball, ohne dass eine Spielerin den Ball berührt hatte, ins Tor beförderte (79.).

Klausdorf: Fehlau – Ewering, Pürwitz (71. A. Hild), Liedtke, Sinjen, Timmermann (20. Duhnke), Grußendorf, Weigel, Beese (87. Teschner), Dieckmann, Hein.



Schiedsrichter: Fedde (SV Hochdonn) – Tore: 1:0 Pürwitz (21./FE), 1:1 Thomaschewski (35.), 1:2 Brozi (79.).

Landesliga: TSV Zarpen – SV Fortuna Bösdorf 3:5

Mehr Fußball aus der Region

Das sind die besten Torjäger in Schleswig-Holstein (Oberliga, Landesliga und Verbandsliga). Stand: 27. Mai 2019.

39 Tore Zur Galerie
39 Tore ©

Acht Tore und wechselnde Führungen. In Zarpen war was los. „Unnötige Ballverluste und schlechtes Zweikampfverhalten“, bemängelte Fortunas Trainer Dirk Mielke, der durch ein Wechselbad der Gefühle ging. Die Führung durch Lina Beuck (9.) drehte Zarpen binnen einer Minute (29., 30.), ehe Vanessa Laigre (43.) und Beuck (46.) Bösdorf wieder in Führung brachten. Zarpen glich ein letztes Mal aus (52.), bevor sich die bessere Kondition der Bösdorferinnen durchsetzte. „Wir erspielten uns ein Übergewicht. Ein schwer erkämpfter, aber verdienter Sieg“, freute sich Mielke über den Schuss von Laigre in den Winkel zum 4:3 (69.) und den Schlusspunkt durch Johanna Schmidt zum 3:5 (85.).

Bösdorf: Matysiak – Körner, Kwaschny, Nüser, Ihrens, Will (80. Lange), Lahi, Trostmann, Schmidt (59. Kocks/64. Schmidt), Beuck, Laigre.

Tore: 0:1 Beuck (9.), 1:1 Trotzke (29.), 2:1 Juhler (30.), 2:2 Laigre (43.), 2:3 Beuck (46.), 3:3 Juhler (52.), 3:4 Laigre (69.), 3:5 Schmidt (85.).