27. September 2019 / 14:39 Uhr

Stabiler, bessere Einstellung, doch das Ergebnis ist für den TSV Kolenfeld das gleiche

Stabiler, bessere Einstellung, doch das Ergebnis ist für den TSV Kolenfeld das gleiche

Nicola Wehrbein
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Mit einer Fünferabwehrkette steht die Mannschaft von Spielertrainer Steffen Dreier gegen die RSE-Reserve stabiler.
Mit einer Fünferabwehrkette steht die Mannschaft von Spielertrainer Steffen Dreier gegen die RSE-Reserve stabiler. © CHRISTIAN HANKE
Anzeige

So knapp, wie es das Resultat vermuten lässt, verlief die vorgezogene Bezirksliga 2-Partie nicht: Aber immerhin hat sich der TSV Kolenfeld beim 2:3 (1:2) gegen den SV Ramlingen/Ehlershausen II ganz gut aus der Affäre gezogen.

Anzeige
Anzeige

„In puncto Einstellung war das heute wesentlich besser als in unseren letzten Duellen mit den Topteams“, befand Kolenfelds Coach und Stürmer Steffen Dreier. „Und defensiv standen wir viel stabiler, weil wir auf eine Fünferabwehrkette umgestellt haben.“

"Ich bin froh"

Sein Gegenüber, RSE-Trainer Darijan Vlaski, sah einen „hochverdienten Sieg“ seiner Mannschaft: „Wir haben etliche hochkarätige Chancen ausgelassen. Was soll’s, unser Ziel waren drei Punkte, die haben wir im Gepäck. Ich bin froh.“

Mehr aus der Region

RSE beherrscht Ball und Gegner

Florian Koch schoss die Gäste in Führung (5. Minute), Volkan-Umut-Fatih Gürbüz erhöhte (26.). Die Ramlinger Reserve beherrschte Spiel und Gegner, es sprang jedoch (zunächst) trotz guter Gelegenheiten nichts Zählbares mehr heraus. Derweil konzentrierte sich der Aufsteiger aufs Verteidigen und setzte offensiv allenfalls mal winzige Nadelstiche.

Das sind die Bilder der Saison 2019/20 in Hannovers Amateurfußball

Den Gegenspieler voll im Griff hat der Sehnder David Bruns (2.v.r.). Zur Galerie
Den Gegenspieler voll im Griff hat der Sehnder David Bruns (2.v.r.). ©
Anzeige

2:3 bringt Ramlinger Sieg nicht in Gefahr

Etwas überraschend traf Jan Scholz zum Anschluss (39.). Ramlingens Maurice Klinkowski legte nach (57.). Das 2:3 von Nick Pape per Strafstoß (72.) brachte den Auswärtsdreier des Tabellenzweiten nicht wirklich in Gefahr.

TSV Kolenfeld: Sbrisny – Buss, Tautz (88. Opaczek), Pape, Groschke, Knocke – Haßlöcher, Janthoon – Scholz, Tieste – Dreier (66. Kölln).

SV Ramlingen/Ehlershausen II: Tigges – Budde (73. Nieder), Gürbüz, Schubert, Jacop – V. Vlaski, Garbotz – Klinkowski, Tepper (90. Franke), K. Sanli (90. M. Sanli) - Koch.

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt