10. März 2019 / 21:31 Uhr

TSV Krähenwinkel/Kaltenweide gewinnt Regenschlacht gegen SV B-E Steimbke

TSV Krähenwinkel/Kaltenweide gewinnt Regenschlacht gegen SV B-E Steimbke

Dirk Herrmann
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide bejubelt das Tor zum 1:1. 
Der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide bejubelt das Tor zum 1:1.  © Michael Plümer
Anzeige

Besser hätte der Einstand für Bernd Krajewski als Trainer vom TSV Krähenwinkel/Kaltenweide nicht laufen können: Die Krähen besiegten den Tabellenletzten SV B-E Steimbke im Dauerregen mit 3:1 - und das trotz zwischenzeitlichem Rückstand. 

Anzeige
Anzeige

Klitschnass bis auf die Haut ging es nach dem Abpfiff in die Kabine, aber das kann die Fußballer des TSV Krähenwinkel/Kaltenweide nicht stören. Nach der langen Winterpause wollen sie es jetzt wissen, ein ganzer Verein hat Sonntag mit seinem abstiegsbedrohten Landesligateam im ersten Heimspiel nach 112 Tagen mitgefiebert.

Kunstmann verschießt Elfmeter

Der Dauerregen konnte den Krähen nichts anhaben an diesem grauen Frühjahrsnachmittag, der in sportlicher Hinsicht kaum Wünsche offen ließ: Mit dem 3:1 (1:1)-Sieg gegen den Tabellenletzten SV BE Steimbke verkürzte der TSV den Abstand zu den Nichtabstiegsplätzen auf einen Punkt.

Hätte sich Bernd Krajewski einen besseren Einstand wünschen können? „Vielleicht hätte es ein bisschen ruhiger sein können“, meinte der neue KK-Trainer in Anspielung auf die Szene in der 2. Minute, als seine Elf die große Chance zur frühen Führung vergab. Steimbkes Torwart Sebastian Schwarzenberg hatte Tristan Schmidt im Strafraum von den Beinen geholt, mit dem fälligen Elfmeter scheiterte Marcel Kunstmann jedoch an dem Schlussmann.

Bilder zum Spiel TSV Krähenwinkel/Kaltenweide - SV B-E Steimbke:

Der Krähenwinkeler Trainer Bernd Krajewski. Zur Galerie
Der Krähenwinkeler Trainer Bernd Krajewski. ©
Anzeige

Krähen drehen das Spiel

Dagegen waren die Gäste mit ihrem ersten Torschuss gleich erfolgreich und legten durch Ümit-Ugur Tavan (17. Minute) per Freistoß vor. „Die Mannschaft hat danach Moral bewiesen“, sagte Krajewski. „Wir waren schon zu diesem Zeitpunkt besser im Spiel.“

Noch vor der Pause sorgte René Legien (38.) nach Kunstmanns Zuspiel für den wichtigen Ausgleich für die Krähen, die nach dem Seitenwechsel zunächst das nötige Glück auf ihrer Seite hatten, als nach einem Eckstoß der Ball auf der eigenen Torlinie von Pfosten zu Pfosten kullerte.

Mehr zum Amateurfußball in Hannover

Pascal Preuß beobachtet

Anschließend wird sich Pascal Preuß, der Coach des nächsten TSV-Gegners Heeßeler SV, als Zuschauer am Waldsee seine Notizen zum Tatendrang der Krähen gemacht haben, die im Gegensatz zum Hinspiel in den zweiten 45 Minuten für Klarheit sorgten.

Im September hatten sie sich in Steimbke nach einer 3:0-Halbzeitführung mit einem 3:3 begnügen müssen, diesmal brachten Tore von Felipe Böttcher (58.) und Andreas Bart (72.), der nach Gelb-Rot für die Gäste in Überzahl traf, noch drei Punkte.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN