15. Juni 2021 / 14:49 Uhr

"Unser verlorener Sohn kommt wieder": Louis Trollmann ist zurück bei den Krähen

"Unser verlorener Sohn kommt wieder": Louis Trollmann ist zurück bei den Krähen

Ole Rottmann
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Louis Trollmann (links) schnürt seine Schuhe ab sofort wieder für den TSV KK.
Louis Trollmann (links) schnürt seine Schuhe ab sofort wieder für den TSV KK. © Michael Plümer
Anzeige

Nach knapp anderthalb Jahren kehrt Louis Trollmann zurück zum TSV KK. "Unser verlorener Sohn kommt wieder", freut sich Trainer Pascal Preuß. "Wir hatten ihn ja nur ausgeliehen" - und zwar im Januar des vergangenen Jahres an den MTV Engelbostel-Schulenburg.

Anzeige

Der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide hat Louis Trollmann vom MTV Engelbostel-Schulenburg zurückgeholt. Und diese Konstruktion ist bei dessen Abgang im Januar 2020 genau so geplant gewesen. „Unser verlorener Sohn kommt wieder. Wir hatten ihn ja nur ausgeliehen“, erläutert Krähenwinkels Trainer Pascal Preuß.

Anzeige

Seiner Aussage nach konnte sich der Offensivakteur trotz der coronabedingten Umstände während der Zeit auf der klassentieferen Zwischenstation mit ordentlich Selbstvertrauen ausstatten. „Und aufgrund des Abgangs von Jonas Künne bin ich echt zufrieden, dass Trolli wieder da ist“, sagt Preuß.

Mehr Berichte aus der Region

Der 21-Jährige wird von seinem alten, neuen Trainer als „spannendes Projekt“ bezeichnet. „Wir haben damals gesagt: ,Den geben wir nicht weg, der wird höchstens verliehen, weil er gute Ansätze hat.’“

Am Samstag ist der Landesligist in seine zunächst 14-tägige „Vorbereitung light“ gestartet, wie Preuß es nennt. Dafür hatte der Trainer ein paar Einladungen an externe Talente ausgesprochen. „Wenn einer Bock auf uns hat, schaue ich ihn mir gerne an“, sagt der Coach, der aktuell auch ein paar Akteure aus der eigenen U19 mitmachen lässt.

„Hintern hochkriegen, viel spielen und ein bisschen die Lunge trainieren“, gibt Preuß als Motto für den Restart aus. Der erste Test ist für Sonntag, 27. Juni, gegen Can Mozaik terminiert. Ob der TSV am Porta-Pokal teilnimmt, entscheidet sich Ende der Woche.