29. April 2019 / 13:55 Uhr

TSV Kronshagen knackt die 100-Tore-Marke

TSV Kronshagen knackt die 100-Tore-Marke

Jan Claas Harder
Kieler Nachrichten
Kronshagener Torjubel beim 7:1-Kantersieg gegen den MTV Dänischenhagen: Malte Andres (li.) gratuliert seinem Teamkollegen Luca Bertermann zu einem weiteren Treffer.
Kronshagener Torjubel beim 7:1-Kantersieg gegen den MTV Dänischenhagen: Malte Andres (li.) gratuliert seinem Teamkollegen Luca Bertermann zu einem weiteren Treffer. © Reinhard Gusner
Anzeige

Der Kampf um die Meisterschaft der Fußball-Verbandsliga Ost spitzt sich zu. Der TSV Kronshagen spielte bei seinem 7:1-Kantersieg den Tabellendritten MTV Dänischenhagen auseinander, knackte die 100-Tore-Marke und verteidigte die Tabellenführung. Der SVE Comet gewann das Kieler Stadtderby gegen Rot-Schwarz, erhielt nach dem Nichtantritt des 1. FC Schinkel vor drei Wochen zusätzlich drei Punkte und rückte so mit noch einem ausstehenden Nachholspiel dem TSVK auf die Pelle. Der TSV Plön düpierte derweil den 2019 noch unbesiegten FC Kilia Kiel. Einen weiteren Schritt zum Klassenerhalt machte der Preetzer TSV mit seinem 2:0-Sieg beim ASV Dersau.

Anzeige
Anzeige

FC Kilia Kiel – TSV Plön 2:5

„Wir waren in der Anfangsphase überhaupt nicht richtig da, die Plöner umso mehr“, musste FC-Coach Astrit Meshekrani entgeistert mit ansehen, wie der Plöner Philipp Grandt mit einem lupenreinen Hattrick (6., 10., 20.) die Plöner mit 3:0 nach vorne brachte. „Respekt“ hatte Meshekrani dann davor, wie sein Team ins Spiel zurückfand. Der quirlige und kaum zu bremsende Enis Hodaj brachte mit zwei Toren (24., 34.) die Kilianer auf 2:3 heran – hatte aber Pech, dass er sich bei seinem zweiten Tor im Zweikampf verletzte und mit Verdacht auf Nasenbeinbruch ins Krankenhaus musste. Zusätzliches Pech hatte die Heimelf, dass sie sich durch Sören Balk in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs (45.+1) noch das 2:4 einfing. „In der zweiten Halbzeit haben wir alles versucht, es aber nicht geschafft, noch eine Wende herbeizuführen“, hakte Astrit Meshekrani die erste Niederlage des Jahres ab. Philipp Grandt verpasste den Platzherren mit seinem vierten Tor (69.) den entscheidenden Dämpfer zum 5:2-Endstand, der Freude beim Plöner Coach Danilo Blank und seinem Team auslöste. Das Spiel verloren – für die nächste Saison aber einen neuen Spieler gewonnen: Viktor Dragusha wechselt vom Oberligisten TSV Schilksee an den Hasseldieksdammer Weg.

(von Reinhard Gusner)

Mehr aus der Verbandsliga Ost

ASV Dersau – Preetzer TSV 0:2

Hier geht's zum Spielbericht.

Klickt euch durch die Fotos zur Partie des Preetzer TSV beim ASV Dersau:

Duell im Mittelfeld. Thilo Schmidt (li.) geht beim Versuch, den Preetzer Felix Ziebell (re.) zu umspielen, zu Boden. Zur Galerie
Duell im Mittelfeld. Thilo Schmidt (li.) geht beim Versuch, den Preetzer Felix Ziebell (re.) zu umspielen, zu Boden. ©
Anzeige

TSV Stein – 1. FC Schinkel 1:0

Bereits das bis dato letzte Aufeinandertreffen beider Teams konnte der TSVS mit 4:3 für sich entscheiden, doch beim diesmaligen 1:0-Triumph verlief die Partie deutlich weniger spektakulär. Torraumszenen hatten Seltenheit, und die Gäste aus Schinkel präsentierten sich aufmerksam und hoch konzentriert. „In den ersten 20 Minuten fehlte uns jegliche Aggressivität, und man hat uns den fehlenden Rhythmus angemerkt“, stellte Steins Spielertrainer Manuel Schwenn fest. Für den siegbringenden Treffer sorgte Cedric Gnauck (55.), der zehn Minuten nach seiner Einwechslung einen Pass von Felix Flemming aus 16 Metern im Tor unterbringen konnte. „Das war ein Arbeitssieg. Wir hatten in der zweiten Halbzeit jedoch ein leichtes Chancenplus, so dass der Sieg meines Erachtens schon in Ordnung geht“, so Schwenn.

MTV Dänischenhagen – TSV Kronshagen 1:7

Es bestand zwar kein Zweifel daran, dass der Sieg des Spitzenreiters verdienter Natur war, doch die Deutlichkeit des Endergebnisses spiegelte die Kräfteverhältnisse nicht wirklich wider. Dänischenhagen präsentierte sich zunächst ebenbürtig, hielt sich gegen die Tormaschine aus Kronshagen eine halbe Stunde schadlos und hatte selbst mehrere gute Gelegenheiten, um in Führung zu gehen. Doch noch vor der Pause schlugen die Gäste gleich dreimal zu und sorgten damit schnell für klare Verhältnisse. „Wir haben nach Wiederanpfiff versucht, schnell eine Antwort zu finden, doch ein individueller Fehler hatte das 0:4 zur Folge, und der Drops war dann quasi gelutscht. Wenn du gegen ein Spitzenteam so gravierende Fehler machst, dann kann es schon mal passieren, dass du am Ende eine derartige Packung kassierst“, bilanzierte Dänischenhagens Coach Frank Knocke.

Klickt euch durch die Fotos zur Partie zwischen dem MTV Dänischenhagen und dem TSV Kronshagen:

Der Kronshagener Malte Andres (re.) setzt sich gegen seinen Dänischenhagener Kontrahenten Patrick Meyer durch. Zur Galerie
Der Kronshagener Malte Andres (re.) setzt sich gegen seinen Dänischenhagener Kontrahenten Patrick Meyer durch. ©

SVE Comet Kiel – Rot-Schwarz Kiel 2:1

Hier geht's zum Spielbericht.

VfR Laboe – Dobersdorfer SV 4:0

Die Gäste verschliefen die Anfangsviertelstunde komplett und wurden prompt durch Matthias Monzer bestraft, der nach einer Ecke zur Stelle war und den VfR nach neun Minuten per Kopf in Führung brachte. Dann fing sich Dobersdorf und bestimmte fortan das Spielgeschehen. Beste Torgelegenheiten durch Yannick Schnoor, Patrick Mierse und Dennis Bock blieben jedoch ungenutzt. Stattdessen konnten die Gastgeber nach einer halben Stunde durch einen Sonntagsschuss von Murat Kayabas auf 2:0 erhöhen. In Halbzeit zwei führte ein Ballverlust des DSV im Mittelfeld dann zum dritten VfR-Treffer durch Florian Manstein, der das Spiel entschied. „Das Endergebnis entspricht zwar nicht ganz dem Spielverlauf, aber wenn man Laboes effiziente Chancenverwertung betrachtet, dann haben sie irgendwo auch verdient gewonnen“, meinte DSV-Coach Thomas Matthies.

Ihr habt euch für diese Top-Elf der Hinrunde 2018/19 in der Verbandsliga Ost entschieden. Klickt euch durch die Galerie:

Torwart: Jannes Menze vom TSV Plön Zur Galerie
Torwart: Jannes Menze vom TSV Plön ©

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Kiel
Sport aus aller Welt