23. November 2020 / 14:07 Uhr

TSV Malente geht mit Trainer Stefan Schümann in die siebte Saison

TSV Malente geht mit Trainer Stefan Schümann in die siebte Saison

Hendrik König
Lübecker Nachrichten
Trainer Stefan Schümann bleibt der ersten Herren des TSV Malente auch in Zukunft erhalten.
Trainer Stefan Schümann bleibt der ersten Herren des TSV Malente auch in Zukunft erhalten. © TSV Malente
Anzeige

Nicht nur der Übungsleiter, sondern auch die weiteren Offiziellen gaben ihr Go für 2021/2022.

Anzeige

Der TSV Malente stellt bereits jetzt personelle Weichen und plant dabei in Zeiten, in denen aufgrund der Corona-Krise noch immer kein Ball rollt, durchaus langfristig. Was Cheftrainer Stefan Schümann bereits in unserem großen Exklusiv-Interview von vor zwei Wochen andeute, ist jetzt beschlossene Sache: Schümann gab bereits jetzt seine Zusage, das Team auch in der Spielzeit 2021/2022 weiterhin zu betreuen. Damit geht der Trainer, der im Sommer 2014 zu den Blau-Weißen wechselte und vorher den SV Fortuna Bösdorf coachte, im kommenden Sommer bereits in siebte Spielzeit. Schümann kann sich also auch nach einigen Jahren noch immer voll und ganz mit seinem Verein identifizieren.

Anzeige

Binnen fünf Minuten wurde man sich in puncto Verlängerung einig

Stefan Schümann: "Ich hatte es zuletzt ja schon angedeutet, jetzt können wir auch schon Vollzug vermelden. Alle Offiziellen und Trainer bleiben dem TSV Malente auch über die Saison hinaus bis einschließlich 2021/2022 erhalten. Neben meiner Wenigkeit bleiben Rüdiger Zühlke als Fußballobmann und Martin Köll als mein Co-Trainer. Fabian Mewes wird weiterhin für unsere Zweite zuständig sein und Alexander Zühlke kümmert sich um die dritte Herren. Die Gespräche über WhatsApp waren extrem kurzweilig. Wir sind uns eigentlich innerhalb von fünf Minuten einig gewesen, dass wir so weitermachen wollen und den Neuaufbau weiter vorantreiben. Auch mit dem Unterbau sind wir sehr zufrieden. Weder für den Klub noch für uns Trainer gibt es einfach keinen Grund, die Zusammenarbeit zu beenden. Wir freuen uns, dass wir jetzt schon früh Klarheit haben."

Mehr News aus der LN-Region

Bisher starke Bilanz in der Kreisliga Ost - Lion Boll erster Winterzugang für den TSV Malente

Der TSV Malente holte aus den bisherigen fünf Partien in der Kreisliga Ost die maximal erreichbare Punktzahl von 15, konnte alle seine Duelle für sich entscheiden. Nur der starke Aufsteiger TSV Schönwalde, der eine Partie mehr absolvieren durfte, befindet sich mit ebenfalls 15 Punkten, aber einer besseren Tordifferenz vor der Mannschaft vom Ernst-Rüdiger-Sportzentrum. Mit dem 20-jährigen Offensivmann Lion Boll, der zuletzt Mitglied des TSV Wentorf war und zuvor in der U19 von Eutin 08 kickte, konnte man vergangene Woche zudem den ersten Winterneuzugang unter Dach und Fach bringen.