05. März 2021 / 11:47 Uhr

Wie der TSV Nassau Beilstein mit Umweltschutz neue Mitglieder gewinnt

Wie der TSV Nassau Beilstein mit Umweltschutz neue Mitglieder gewinnt

Timm Ottenberg
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Beilsteins zweiter Vorsitzende Klaus Herrmann (links) und Sportcoach Gerhard Dietermann präsentieren ein Insektenhotel.
Beilsteins zweiter Vorsitzende Klaus Herrmann (links) und Sportcoach Gerhard Dietermann präsentieren ein Insektenhotel. © Nassau Beilstein
Anzeige

Für Sportvereine zahlt es sich aus, wenn sie ein starkes Thema haben. Der TSV Nassau Beilstein (Hessen) engagiert sich besonders im Umweltschutz. Davon profitiert der Klub nicht nur finanziell.

Anzeige

Dieser Artikel ist Teil des Aktionsbündnis #GABFAF. Mehr Informationen auf gabfaf.de.

Papierbesteck statt Plastik, Solaranlagen oder Bio-Dünger: Umweltschutz wird bei vielen deutschen Amateurvereinen ein immer größeres Thema. Ein gutes Beispiel für einen Verein, bei dem Umweltschutz groß geschrieben wird, ist der TSV Nassau Beilstein.

Anzeige

„Wir unterscheiden uns von anderen Verein, weil wir sehr vielfältig im Umweltschutz aktiv sind“, sagt Klaus Herrmann, zweiter Vorsitzender des Vereins. Und vielfältig ist das Engagement des kleinen Dorfvereins aus Hessen auf jeden Fall: Neben einigen selbstgebauten Insektenhotels und Nestkästen am Platz und in der Gemeinde besitzt der Verein eine LED-Flutlichtanlage, eine Wärmedämmung, um Heizkosten zu sparen, und seit 2012 auch eine Fotovoltaik-Anlage.

Mehr von #GABFAF

Engagement zahlt sich aus

Dank der Fotovoltaik-Anlage wurde der Verein im selben Jahr Landessieger beim DFB-Umweltcup. Im deutschlandweiten Finale landete der Verein auf Platz zwei hinter Sonnenhof-Großaspach. Auch vom Land Hessen ist der Verein bereits mit mehreren Umweltpreisen ausgezeichnet worden. Sogar die UN ehrte den Klub bereits mit einem Preis für biologische Vielfalt.

Für die Idee, sich mehr für die Umwelt einzusetzen, gab es laut Herrmann nicht den einen Impuls: „Das ist alles nach und nach gewachsen.“ Das Engagement zahlt sich für die TSV aus: „Wir profitieren zum Beispiel mit der Fotovoltaik-Anlage finanziell“, sagt Herrmann.

Mitgliedergewinn durch Umweltaktionen

In Zusammenarbeit mit der örtlichen Grundschule veranstaltet der Verein mit lokalen Partnern Aktionen für Kinder, um diesen den Umgang mit der Umwelt beizubringen. Im diesem Rahmen konnten die Kinder mit dem Verein bereits einen Falkner, einen Imker und den Angelsportverein besuchen.

Einen positiven Effekt merkte der TSV Nassau Beilstein durch die Zusammenarbeit mit den Grundschulen auch, wie Herrmann berichtet: „Die Aktionen werden gut aufgenommen. Wir merken keinen Schwund an Mitgliedern mehr. Selbst im letzten Jahr haben wir mehr Mitglieder gewonnen als wir verloren haben.“ 640 Mitglieder zählt der Verein zurzeit. Für eine Gemeinde mit 1.500 Einwohnern eine starke Zahl.

Das Amateurfußball-Bündnis #GABFAF berichtet regelmäßig über Probleme bei Amateurvereinen. Hier eine Auswahl an Klubs, die davon profitiert haben:

Der SV Blau-Weiß 50 Baabe gewinnt 2000 Euro aus der #GABFAF-Vereinskasse Zur Galerie
Der SV Blau-Weiß 50 Baabe gewinnt 2000 Euro aus der #GABFAF-Vereinskasse ©

Nächstes Projekt: SmartHome-Wasserhähne

Das nächste Projekt zum Schutz der Umwelt steht bereits in den Startlöchern: Auch wenn sie nicht genutzt werden, müssen die sanitären Anlagen auf den Gelände des Vereins alle 72 Stunden aufgedreht werden, damit sich keine Legionellen bilden. Bald soll das in Beilstein von zu Hause aus funktionieren. Mit einem Fachmann wird eine SmartHome-Anlage an den Wasser- und Duschhähnen installiert. „Damit kann man die Wasserhähne einfach und bequem von zu Hause aus auf- und abdrehen“, sagt Herrmann.