30. Mai 2019 / 11:56 Uhr

TSV Nesselröden macht großen Schritt Richtung Aufstieg

TSV Nesselröden macht großen Schritt Richtung Aufstieg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jubel beim TSV Nesselröden nach dem großen Schritt in Richtung Meisterschaft und Aufstieg.
Jubel beim TSV Nesselröden nach dem großen Schritt in Richtung Meisterschaft und Aufstieg. © r
Anzeige

Durch einen souveränen 7:0-Erfolg des TSV Nesslröden gegen Verfolger FC Merkur Hattorf in der 1. Fußball-Kreisklasse Nord sind Meisterschaft und Aufstieg in die Kreisliga in greifbare Nähe gerückt. Der TSV Ebergötzen und SC Eichsfeld trennten sich 1:1 unentschieden.

Anzeige
Anzeige

TSV Nesselröden – FC Merkur Hattorf 7:0 (2:0). Im ersten Durchgang sah es nicht nach einem klaren Sieg für die Gastgeber aus. Bis zur 1:0-Führung war es zwischen dem Tabellenführer und dem Dritten ein ausgeglichenes Spiel. In der 24. Minute landete ein direkter Freistoß des Hattorfers Jens Beusshausen am linken TSV-Pfosten. Das war auch die erste nennenswerte Chance auf beiden Seiten.

Nach der TSV-Führung erhöhten die Gäste den Druck, aber ohne zählbaren Erfolg. Die Tore zum 2:0 und 3:0 fielen aus Sicht der Nesselröder jeweils zu einem günstigen Zeitpunkt, vor und nach dem Seitenwechsel. Nach dem 3:0 war die Partie gelaufen. In der 60. Minute wurde der Gästespieler Jörn Wehmeyer vom souverän leitenden Schiedsrichter Jan Oppermann des Feldes verwiesen.

Mehr Fußball aus der Region

Jetzt war es ein einseitiges Spiel, ohne große Gegenwehr der Hattorfer Mannschaft. Am Ende kann der FC Merkur Hattorf froh sein, dass es nicht zweistellig ausgegangen ist. Für TSV-Trainer Andre Metenyszyn war am Ende die körperliche Fitness seiner Mannschaft gegenüber den Gästen ausschlaggebend. Der TSV Nesselröden benötigt aus den letzten drei Spielen noch vier Punkte zum Aufstieg.

Tore: 1:0 Huch (35.) Kopfball nach Ecke, 2:0 Leineweber (43.) setzt auf der linken Seite gegen drei Abwehrspieler durch, 3:0 Wirth (52.) Foulelfmeter sicher verwandelt, 4:0 Friedrich (63.), 5:0/6:0 Günther (71.,75.) nach herrlicher Einzelleistung, 7:0 Müller (83.).

TSV Ebergötzen – SC Eichsfeld 1:1 (0:0). Nach Aussage des SC-Trainers Ingo Sarow hatte seine Elf mehr Spielanteile, aber die Gastgeber besaßen die klareren Chancen. Insgesamt geht das 1:1-Unentschieden in Ordnung.

Tore: 1:0 Jende (81.), 1:1 Dluzinski (84.).

Von Hans-Dieter Dethlefs