03. Oktober 2021 / 20:21 Uhr

TSV Nesselröden setzt sich mit 2:1 bei Eintracht Hahle durch

TSV Nesselröden setzt sich mit 2:1 bei Eintracht Hahle durch

Hans-Dieter Dethlefs
Göttinger Tageblatt
Mit 2:1 setzt sich der TSV Nesselröden in der Kreisliga beim SV Eintracht Hahle durch.
Mit 2:1 setzt sich der TSV Nesselröden in der Kreisliga beim SV Eintracht Hahle durch. © Oliver Zimmermann
Anzeige

Durch einen Treffer von Nordmann in der 82. Minute hat der FC Höherberg in der Staffel A der Fußball-Kreisliga beim SC Rosdorf mit 3:2 triumphiert. Außerdem musste der der SV Eintracht Hahle eine 1:2-Heimniederlage gegen den TSV Nesselröden hinnehmen.

In der Fußball-Kreisliga A hat der TSV Nesselröden das Derby beim SV Eintracht Hahle mit 2:1 für sich entschieden. Der FC Höherberg gewann beim SC Rosdorf mit 3:2. Ihre Heimspiele haben der TSV Landolfshausen/Seulingen II gegen den RSV Göttingen 05 mit 1:3 und SG Bergdörfer II gegen den SC HarzTor mit 0:1 verloren.

Anzeige

Kreisliga A

SC Rosdorf – FC Höherberg 2:3 (1:2). Zunächst lagen die Vorteile beim FC, danach kam Rosdorf besser ins Spiel und schaffte den Ausgleich. Am Ende landete Höherberg einen nicht unverdienten Sieg. – Tore: 0:1/0:2 Sobiech (20.,35.), 1:2 Sedmera (45.), 2:2 Matezki (60.), 2:3 Nordmann (82.).

TSV Landolfshausen/Seulingen II – RSV Göttingen 05 1:3 (0:2). Wegen der derzeitigen personellen Situation war Timo Kleinken zufrieden. Seine Jungs gaben gegen den bisher stärksten TSV-Gegner alles. – Tore: 0:1 Schilling (11.), 0:2 Pfeifenschneider (27.), 1:2 Gatzemeier (77.), 1:3 Torres (78.).


SV Eintracht Hahle – TSV Nesselröden 1:2 (1:0). Nach der Eintracht-Führung gab es für den TSV Nesselröden kurz vor dem Seitenwechsel einen Feldverweis. Die Gäste drehten trotz Rückstands und Unterzahl das Spiel im zweiten Durchgang. Aufgrund der zweiten Halbzeit geht der Sieg in Ordnung. – Tore: 1:0 Wahmke (40.), 1:1/1:2 Wüstefeld (56.,67.).

Mehr zum Fußball in der Region

Kreisliga B

SG Bergdörfer II – SC HarzTor 0:1 (0:1). In einem schwachen Kreisligaspiel kamen die Gäste zum 1:0-Sieg. „Wir waren heute zu harmlos“, stellte am Ende ein enttäuschter SG-Trainer Rüdiger Schmiedekind fest. – Tor: 0:1 Akdas (15.).

Von Hans-Dieter Dethlefs