21. November 2020 / 18:01 Uhr

TSV Pansdorf: Diagnose Kreuzbandriss bei Marwin Miljic bestätigt 

TSV Pansdorf: Diagnose Kreuzbandriss bei Marwin Miljic bestätigt 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Marwin Miljic wird dem TSV Pansdorf länger fehlen. 
Marwin Miljic wird dem TSV Pansdorf länger fehlen.  © 54°/Garve
Anzeige

Neben der bitteren Botschaft vom langen Ausfall Miljics gibt es auch einige gute Nachrichten von den Pansdorfer Langzeitverletzten.

Anzeige

Unschöne Gewissheit für Oberligist TSV Pansdorf. Wie bereits befürchtet, hat sich Leistungsträger Marwin Miljic im Training Ende Oktober einen Kreuzbandriss zugezogen und wird der Thomsen-Elf lange fehlen. Die Bestätigung der Diagnose verkündete der Verein über seine Facebookseite, eine OP sei für den 18.12. geplant.

Anzeige

Miljic, der 2018 vom SV Todesfelde nach Pansdorf wechselte, sei, so bekannte Trainer Helge Thomsen schon unmittelbar nach der Verletzung, nicht zu ersetzen. Der 22-jährige Mittelfeldmann erzielte in 44 Partien für den TSV in Ober- und Landesliga 18 Treffer.

Aus dem Pansdorfer Lazarett gibt es indes inmitten der fußballfreien Zeit auch positivere Nachrichten. So seien Dennis Schramm, Maik Themer, Nils Krampe und Alex Sommer nach überstandenen Verletzungen wieder voll belastbar. Auch Kai Hahn stehe nach einer OP am Oberschenkelmuskel vor dem Comeback.

Noch länger ausfallen werden Torhüter Ricardo Maghon (Bandscheibenvorfall) und Marcel Freihube (Rückenprobleme). Marcel Sinn unternimmt nach einer schwerwiegenden Knieverletzung wieder erste Laufversuche.