21. Januar 2018 / 18:12 Uhr

TSV Schilksee: Es herrscht offenbar Harmonie pur

TSV Schilksee: Es herrscht offenbar Harmonie pur

Reinhard Gusner
Kieler Nachrichten
TSV-Coach Lars Dubau wäre am Saisonende mit einem einstelligen Tabellenplatz zufrieden.
TSV-Coach Lars Dubau wäre am Saisonende mit einem einstelligen Tabellenplatz zufrieden. © Paesler
Anzeige

Der Oberligist äußert sich im Rahmen einer Pressekonferenz zu den bisherigen Spekulationen

Die angeblich turbulente Weihnachtsfeier der Liga des TSV Schilksee, ihre personellen Folgen und die Spekulationen um einen eventuellen Sponsorenrückzug mit finanziellen Engpässen: Der Fußball-Oberligist aus dem Kieler Norden nahm in einer Pressekonferenz detailliert Stellung zu den in der Fußballszene diskutierten Themen.

Anzeige

So, als hätte es diese nie gegeben, stellte Fußball-Abteilungsleiter Marco Hinz fest: „Alles Spekulationen. Wir sind in einem absolut ruhigen Fahrwasser.“ Er räumte dann aber doch ein, dass Sponsor Volker Koppelt seinen Rückzug angekündigt hatte für den Fall, dass Lars Dubau Ligatrainer bleibe, gab dazu aber bekannt: „Koppelt hat bis zum Saisonende alle Verpflichtungen erfüllt.“ Und nicht nur das: „Wir werden uns mit ihm im März zusammensetzen, um über eine planbare nächste Saison 2018/19 zu sprechen.“

Lars Dubau, der wie Ligamanager Rainer Kobarg sowie Kai-Uwe Stehnken (1. Vorsitzender) und Carsten Wehle (2. Vorsitzender) zum Großaufgebot der Vereinsvertreter gehörte, bestätigte: „Es ist alles geklärt, ich lasse mir nicht in meine Belange reinreden.“ Danach scheint Harmonie pur mit einem „neuen Wir-Gefühl“ in Schilksee zu herrschen.

Allerdings könnten die Abgänge von insgesamt neun Spielern anderes vermuten lassen, auch wenn in Einzelfällen besondere Gründe (Ortswechsel, Beruf) angegeben wurden.So sind Michael Holt (SV Meppen), Timo Klotz (Fußballpause), Jan-Eric Lorenzen (MTV Schwabstedt), Torge Hansen, Benedict Klimmek, Sven Nielsen, Nikolas Wulf (alle Ziel unbekannt), Robin Schubert (SVE Comet Kiel) und Marcel Vones (angeblich Büdelsdorfer TSV) ausgeschieden. „Keiner erhält eine Freigabe“, kündigte Hinz an, womit der Streit um Ablösesummen offenbar vorprogrammiert ist.

Anzeige

„Diese Abgänge fangen wir auf“, ist Dubau überzeugt, die Neuzugänge integrieren zu können. Florian Evert (Vineta Audorf/Torwart), Janosch Barho, Viktor Dragusha (beide FC Kilia Kiel), Can Karakayali (eigene Zweite), Tim Rathjens (SSV Nübbel), Lasse Bork und Thies Waschewski (beide reaktiviert) sollen die Lücken schließen. „Zwei Gespräche laufen noch“, sagte Hinz.

Mehr zum TSV Schilksee

Nicht nur eine Verjüngung des Kaders und der Blick auf die Nachwuchsarbeit würden angestrebt: „Auch die Kosten wollen wir reduzieren“, kündigte Rainer Kobarg an. Die sportliche Zielsetzung für den Rest der Saison steckt Lars Dubau ab: „In der Rückrunde wollen wir die nötigen Punkte für den Klassenerhalt holen. Über einen einstelligen Tabellenplatz am Ende würden wir uns freuen.“

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.