20. Oktober 2021 / 22:03 Uhr

TSV Schönwalde wirft SVG Pönitz raus und zieht ins Pokalfinale ein

TSV Schönwalde wirft SVG Pönitz raus und zieht ins Pokalfinale ein

Lisa Wittmaier
Lübecker Nachrichten
TSV Schönwalde sorgt mit dem 2:0-Sieg über SVG Pönitz für eine Pokalüberraschung.
TSV Schönwalde sorgt mit dem 2:0-Sieg über SVG Pönitz für eine Pokalüberraschung. © TSV Schönwalde/hfr
Anzeige

In den Schlussminuten belohnte sich der Kreisligist für die gute Leistung. Im Pokalfinale wartet Oberligist Eutin 08.

Favorit SVG Pönitz scheitert im Pokalhalbfinale an den klassenniedrigeren TSV Schönwalde. Mit 2:0 konnten sich das Team von Trainer Christopher Kordts gegen den Verbandsligisten durchsetzen. In den Schlussminuten trafen Marcel Maasch (88.) und Finn Böckmann (90.+2) zum umjubelten Sieg.

Anzeige

"Ein verdienter Finaleinzug für uns. Pönitz war über 90 Minuten ungefährlich und hat sich nur eine Torchance erspielt, die Keeper Jan Tamm vereitelt hat. Ansonsten war Schönwalde besser und hatte ein klares Chancenplus. Großartige Leistung von der Mannschaft und ein verdienter Sieg", sagt TSV-Spieler und OSV-Coach Florian Albrecht, der auf der Bank saß.

"Wir sind etwas enttäuscht. Wir haben etwas anderes von der Mannschaft erwartet. Da war heute keine Leidenschaft, kein Kampf, kein Wille ins Finale einzuziehen zu sehen. Schönwalde wollte es mehr und hat das Spiel verdient gewonnen. Wir müssen das Spiel nun schnell aus den Köpfen der Spieler bekommen, damit wir uns wieder auf die Liga konzentrieren können," sagt Pönitz Martin Wagner nach der Partie.

TSV Schönwalde feiert den Pokalfinaleinzug nach einem 2:0-Sieg über Verbandsligist SVG Pönitz. (20.10.2021)

Im Pokalfinale erwartet die Schönwalder Oberligist Eutin 08, die sich bereits mit 1:0 gegen den Sereetzer SV durchgesetzt haben (wir berichteten).