13. Mai 2020 / 16:44 Uhr

TSV Siems freut sich über Meisterschaft und lässt den Ball wieder rollen

TSV Siems freut sich über Meisterschaft und lässt den Ball wieder rollen

Lisa Wittmaier
Lübecker Nachrichten
Daumen hoch! Siems-Trainer Kambiz Tafazoli freut sich über den Gewinn der Meisterschaft in der Oberliga.
Daumen hoch! Siems-Trainer Kambiz Tafazoli freut sich über den Gewinn der "Meisterschaft" in der Oberliga. © Agentur 54°
Anzeige

Obwohl die Siemserinnen mit deutlich Abstand die Meisterschaft geholt haben, werden sie nächstes Jahr wieder in der Oberliga spielen.

Anzeige
Anzeige

Nach der Entscheidung vom SHFV kann sich der TSV Siems auch offiziell Staffelsieger der Oberliga nennen. Mit 15 Punkten Vorsprung bei einem Spiel mehr haben die Damen von Trainer Kambiz Tafazoli die Saison souverän vor Frisia Risum-Lindholm beendet. "Grundsätzlich sind wir nun alle froh, dass es eine Entscheidung gibt. Sicherlich hätten wir uns für die überragende Saison einen sportlichen Gewinn gewünscht, aber was nicht geht, geht halt nicht. Auch wenn die erste Siemser Oberligameisterschaft nicht bis zum Ende gespielt wurde, bin ich stolz, dass wir 14 Spiele mit 14 Siegen vollbracht haben," sagt Tafazoli.

Mehr vom TSV Siems
Mehr anzeigen

Anstatt nächste Saison eine Liga höher in der Regionalliga zu spielen, müssen sich die Siemserinnen nochmals in der Oberliga beweisen. Aufgrund einer fehlenden B-Mädchenmannschaft auf einem Elferfeld wurde er angestrebte Aufstieg vom Verband abgelehnt, da die Vorgaben nicht erfüllt wurden. "Wir nehmen diesen Schwung mit in die nächste Saison, wann auch immer die beginnen wird, " freut sich Kambiz Tafazoli trotz allem auf die nächste Spielzeit. Unter den aktuellen Auflagen wollen die Damen auch wieder ins Training einsteigen und den Ball ein wenig rollen lassen. "Letztendlich geht es hier nur darum, den Ball wieder am Fuß zu haben und dies zusammen zu genießen. Ich denke, es ist für jede/n nFußballer/-in einfach ein Genuss in der aktuellen Zeit," spricht er wohl vielen aus der Seele.