29. Juni 2020 / 13:23 Uhr

Mit breiter Brust und "Baum" Coulibaly: Der TSV Stelingen freut sich auf die Landesliga

Mit breiter Brust und "Baum" Coulibaly: Der TSV Stelingen freut sich auf die Landesliga

Christian Purbs
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Der TSV Stelingen will auch in der Landesliga etwas zu jubeln haben. Dafür sorgen soll auch Moussa Coulibaly (kleines Bild, links), der aus Engelbostel kommt.
Der TSV Stelingen will auch in der Landesliga etwas zu jubeln haben. Dafür sorgen soll auch Moussa Coulibaly (kleines Bild, links), der aus Engelbostel kommt. © Christian Hanke/Michael Plümer
Anzeige

Eine Aufstiegsfeier hat es beim TSV Stelingen nicht gegeben, dennoch ist die Freude beim TSV Stelingen über den Sprung in die Landesliga selbstredend groß. Die Personalplanung lief und läuft aber unabhängig von der Spielklasse. Zweiter Neuer nach Immo Caspers ist Engelbostels Moussa Coulibaly.

Anzeige
Anzeige

Adrian Wünschmann war am Samstagvormittag auf dem Wertstoffhof unterwegs. Dort erreichte ihn die Nachricht, dass der TSV Stelingen offiziell Meister der Bezirksliga 2 ist und in der nächsten Saison in der Landesliga spielen wird.

Ein kleiner Luftsprung zwischen Sperrmüllcontainern ist nicht gerade der passende Rahmen für so einen bedeutenden Moment. Aber in der Corona-Krise ist halt alles anders. Erleichtert habe der Stelinger Co-Trainer die Entscheidung vom außerordentlichen NFV-Verbandstag aufgenommen, dass die Saison beendet ist und die Tabellenführer aufsteigen.

Mehr Berichte aus der Region

Auf Bierduschen, ausgelassen feiernde Spieler und andere emotionale Szenen, die beim Fußball einfach dazugehören, wenn der große Moment endlich gekommen ist, musste auch in Stelingen verzichtet werden. „Natürlich ist das etwas anderes, als auf dem Platz aufzusteigen“, sagt Wünschmann. „Aber wir haben mit großen Vorsprung geführt und haben es uns verdient, nächste Saison in der Landesliga zu spielen.“

Die Aufstiegsfeier habe es am Wochenende noch nicht gegeben, sagt Trainer Marko Orsolic. „Ein paar Spieler haben sich spontan getroffen und waren unterwegs. Die große Feier wird zurzeit noch geplant“, sagt der Coach, der zuerst Manager Manfred Recht anrief, um ihm die gute Nachricht zu überbringen. „Er ist die gute Seele im Verein und hat immer gesagt, dass noch nichts entscheiden sei. Ich weiß, dass er einige unruhige Nächte hinter sich hat. Das dürfte jetzt vorbei sein.“

Das sind die Bilder der Saison 2019/20 in Hannovers Amateurfußball

Muss auch mal sein: Koldingens Imad Saadun muntert Sehndes Daniel Neitzke mit einem Klaps auf. Zur Galerie
Muss auch mal sein: Koldingens Imad Saadun muntert Sehndes Daniel Neitzke mit einem Klaps auf. ©

Auf die Planungen für die kommende Spielzeit habe der nun feststehende Aufstieg keine großen Auswirkungen, sagt Orsolic. „Wir haben unabhängig von der Liga geplant. Die Jungs haben bis zum Abbruch eine super Saison abgeliefert, da wollten wir uns nur punktuell verstärken.“

Neben Torjäger und „Wunschspieler“ Immo Caspers, der vom TuS Davenstedt nach Stelingen wechselt, wird auch Moussa Coulibaly vom Kreisligisten MTV Engelbostel-Schulenburg im Trikot des zukünftigen Landesligisten auflaufen. „Er ist ein Kerl wie ein Baum und soll bei uns im defensiven Mittelfeld für mehr Stabilität sorgen“, sagt Orsolic. Wir sind gut aufgestellt, vielleicht kommt noch ein Spieler dazu. Druck haben wir aber nicht.“