14. Mai 2019 / 13:34 Uhr

TSV Stelingen rüstet groß auf! Torjäger Tsitouridis macht den Fünferpack perfekt

TSV Stelingen rüstet groß auf! Torjäger Tsitouridis macht den Fünferpack perfekt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nico Tsitouridis, Josip Geric und Kevin Wittbold zählen zu den Neuen des TSV Stelingen.
Nico Tsitouridis, Josip Geric und Kevin Wittbold zählen zu den Neuen des TSV Stelingen. © CHRISTIAN HANKE
Anzeige

Nach der fast schon sicher verspielten Chance auf den Aufstieg in die Landesliga richtet der TSV Stelingen den Blick gleich auf die nächste Saison. Vier Neuzugänge auf einen Schlag präsentierte der Tabellenzweite am Montagabend - und einen fünften nur 14 Stunden später.

Anzeige
Anzeige

Jetzt erst recht: Mit der 1:3-Niederlage beim Spitzenreiter TSV Godshorn hat der TSV Stelingen seine Chance auf die Bezirksliga-Meisterschaft verspielt, der zweite Platz reicht aller Voraussicht nach nicht für eine Aufstiegsrelegation. Trotzdem vermeldeten die Stelinger gleich fünf Neuzugänge für die neue Saison.

Enes Demirsoy kommt vom Heeßeler SV nach Stelingen. Der Abwehrspieler ist zweikampfstark und sorgt für Lufthoheit im TSV-Strafraum. Mit Josip Geric konnte sich Stelingens Trainer Marko Orsolic die Dienste des Kapitäns vom SV Ihme-Roloven sichern, der Mittelfeldspieler erhielt seine Ausbildung bei Arminia Hannover.

Die besten Torschützen aus der Region Hannover in den Bezirksligen 1, 2, 3 und 4 (Stand: 20.05.2019)

39 Tore Zur Galerie
39 Tore ©
Anzeige

Auf der Torhüterposition verstärkt Orsolic seinen Kader mit Sebastian Rettschlag, der zuletzt beim Bezirskliga-Kontrahenten SG Letter 05 spielte. Zurück im Stelinger Wald ist zudem ein alter Bekannter: Kevin Wittbold. Der Linksfuß, der defensiv wie offensiv eingesetzt werden kann, wechselte im vergangenen Sommer zum TuS Davenstedt, nun trägt er wieder das blau-weiße Trikot.

Mehr Amateurfußball in Hannover

Als bislang letzter Neuer wurde am Dienstag Nico Tsitouridis vorgestellt. Der Offensivspieler stellte seine Torgefahr in den vergangenen Jahren beim Ligakonkurrenten TuS Davenstedt unter Beweis. In der Saison 2017/18 wurde er Torschützenkönig, auch in dieser Spielzeit netzte er in der Hinrunde 15-mal ein.

Im Winter verschlug es ihn dann zur Zweitvertretung des TuS Harenberg in die 2. Kreisklasse. Nach nur einem halben Jahr kehrt er nun also in die Bezirksliga zurück - nach Stelingen.

hg/tk

Von der 4. Kreisklasse bis zur Regionalliga: Diese Auf- und Absteiger aus Hannover stehen schon fest

Aufstieg aus der Oberliga Niedersachsen in die Regionalliga: HSC Hannover Zur Galerie
Aufstieg aus der Oberliga Niedersachsen in die Regionalliga: HSC Hannover ©

ANZEIGE: 50% aufs Set für deine Mannschaftsfahrt! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt