22. Mai 2020 / 12:14 Uhr

"Passt genau in unser Profil": Bald-Landesligist (?) TSV Stelingen holt Immo Caspers

"Passt genau in unser Profil": Bald-Landesligist (?) TSV Stelingen holt Immo Caspers

Stephan Hartung
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Immo Caspers (links) stürmt in der nächsten Saison für den TSV Stelingen.
Immo Caspers (links) stürmt in der nächsten Saison für den TSV Stelingen. © Maike Lobback
Anzeige

In welcher Spielklasse der TSV Stelingen in der nächsten Saison auf Punktejagd geht, ist noch unklar. Es sieht aber danach aus, als würde die Mannschaft von Marko Orsolic das in der Landesliga tun. Der Trainer plant aber unabhängig von der Liga und vermeldet mit Immo Caspers aus Davenstedt den ersten Zugang.

Anzeige
Anzeige

Auch beim TSV Stelingen wird wieder Fußball gespielt – natürlich nicht im regulären Punktspielbetrieb. Aber im Training. Immerhin. „Die Jungs haben sich gefreut und hatten viel Spaß, dass es endlich wieder möglich war, Sport zu treiben“, sagt Marko Orsolic. Der Trainer des TSV bat seine Mannen am Donnerstag vergangener Woche erstmals wieder zu den Übungsstunden. „Natürlich unter Einhaltung der Abstände.“

Selbst der C-Platz ist einem guten Zustand

Dass die nötige Distanz zwischen den Spielern verbleibt, war in Stelingen kein Problem. Die Anlage ist groß und weitläufig, sodass kaum Begegnungsverkehr zu befürchten war. Der Kader wurde in zwei Gruppen aufgeteilt. Orsolic übernahm eine Gruppe, Kotrainer Adrian Wünschmann die andere.

Als Vorteil erwies sich zudem, dass sich die Plätze auf dem Stelinger Waldsportgelände durch die Corona-Zwangspause gut erholen konnten und daher ein großes Areal zur Verfügung stand. „Wir mussten selbst darüber lachen, dass unser C-Platz in einem solch guten Zustand ist, als wenn es unser A-Platz wäre“, sagt Orsolic schmunzelnd.

Mehr Berichte aus der Region

Der TSV Stelingen war zum Beginn der Corona-Krise und der daraus resultierenden Saisonunterbrechung souveräner Tabellenführer der Bezirksliga 2. Der Vorsprung auf die Verfolger TSV Bemerode und SV Ramlingen/Ehlershausen betrug zehn beziehungsweise zwölf Punkte. Im Bezirkspokal stehen die Stelinger im Viertelfinale und dort vor einer durchaus machbaren Aufgabe im Heimspiel gegen Blau-Weiß Neuhof.

"Wir haben schon mit vielen Spielern gesprochen"

„Ich glaube nicht, dass die Saison fortgesetzt wird“, sagt Orsolic. Die endgültige Entscheidung über den Umgang mit der abgebrochenen Spielzeit wird zwar erst auf dem außerordentlichen Verbandstag des NFV am 27. Juni getroffen, doch es sieht stark danach aus, als würde der TSV in die Landesliga aufsteigen.

Sportlich und auf dem Rasen waren die Stelinger auf dem besten Weg dorthin. Die Planung für die kommende Spielzeit ist in Stelingen in der momentanen Situation, in der es noch viele Fragezeichen gibt, aber nicht so kompliziert wie bei manch anderen Vereinen. „Wir haben schon mit vielen Spielern gesprochen. Es gab positive Signale. Ich gehe davon aus, dass wir mit einem Großteil der Mannschaft in die neue Saison gehen“, sagt der Trainer.

Das sind die Bilder der Saison 2019/20 in Hannovers Amateurfußball

Muss auch mal sein: Koldingens Imad Saadun muntert Sehndes Daniel Neitzke mit einem Klaps auf. Zur Galerie
Muss auch mal sein: Koldingens Imad Saadun muntert Sehndes Daniel Neitzke mit einem Klaps auf. ©

Lediglich mit drei Neuzugängen rechne er, so Orsolic. Der erste davon steht schon fest. Immo Caspers kommt vom TuS Davenstedt aus der Parallelstaffel 3. „Er passt genau in unser Profil“, sagt der Coach und freut sich auf den Torjäger, der in der Vorsaison 27 Treffer für den TuS erzielte und auch maßgeblichen Anteil am Davenstedter Sieg beim SPORTBUZZER Cup im vergangenen Sommer hatte.

Mit Blick auf die Vorbereitung zur neuen Saison steht bereits fest, dass die Garbsener Stadtmeisterschaft nicht stattfindet wird. Der TSV kann also seinen Titel - Ausrichter wäre der SV Frielingen gewesen - nicht verteidigen. Noch nicht abgesagt ist der Porta Pokal in Ramlingen. „Wir hoffen weiter, dass das Turnier über die Bühne geht. Das ist ein Sommer-Highlight, bei dem wir zum ersten Mal überhaupt dabei sind“, sagt Marko Orsolic. Der bedeutendste Fußball-Turnier im Amateurbereich der Region findet vom 6. bis 19. Juli statt.