03. Oktober 2020 / 19:22 Uhr

TSV Travemünde präsentiert neuen Hauptsponsor

TSV Travemünde präsentiert neuen Hauptsponsor

Volker A. Giering
Lübecker Nachrichten
Travemündes Marketingleiter Benjamin Matejka, Hauptsponsor Arsen Arthur Agadschanjan und TSV-Trainer Axel Junker präsentieren das neue Trikot.
Travemündes Marketingleiter Benjamin Matejka, Hauptsponsor Arsen Arthur Agadschanjan und TSV-Trainer Axel Junker präsentieren das neue Trikot. © Agentur 54°/ Felix König
Anzeige

Der TSV Travemünde hat einen neuen Hauptsponsor gefunden. Ab sofort steht der Schriftzug des Lübecker Bar-Restaurants Arsién Sushi Art auf der Brust des ambitionierten Fußball-Landesligisten. Der bisherige Hauptsponsor war coronabedingt wie andere langjährige Unterstützer und Kooperationspartner abgesprungen.

Anzeige

Aus diesem Grund hatte der Klub vor vier Wochen das Crowdfunding-Projekt „Monte-Kicker gegen Corona“ ins Leben gerufen. Das Projekt war ein voller Erfolg. Nach Ablauf der Kampagne kamen fast 16.000 Euro zusammen. Den Bärenteil zahlt der neue Hauptsponsor. Der Kontakt ist über Trainer Axel Junker zustande gekommen. Der 39-Jährige und Restaurantinhaber Arsen Arthur Agadschanjan kennen sich schon länger.

Anzeige

Agadschanjan setzt Zeichen für den Amateurfußball

„Ich will den Verein und die Jungs unterstützen, weil mein Herz für Fußball schlägt. Nachdem mehrere Sponsoren abgesprungen sind, habe ich richtig Bock, ein Zeichen zu setzen und zu unterstützen. Sonst stirbt der Amateurfussball langsam aus“ sagt der 34-jährige Gründer, dessen Restaurant sich drei Jahre nach Eröffnung zu einem angesagten Szenelokal in Lübeck, Mühlenstraße 1A, gemausert hat. Das japanische Gericht wird in fast 50 verschiedenen Variationen angeboten. „Axel und ich haben uns immer gut verstanden. Außerdem spielen in Travemünde einige Jungs, die ich kenne“, ergänzt Agadschanjan.

Mehr vom TSV Travemünde

Sponsor stand früher selbst erfolgreich auf dem Rasen

Die Zusammenarbeit ist zunächst für ein Jahr ausgelegt. „Wir freuen uns natürlich unwahrscheinlich über die Unterstützung von Arsen. Das schöne ist, dass er selbst Fußball gespielt hat und relativ schnell von einer Zusammenarbeit überzeugt war. Beide lieben wir, was wir tun, und Arsen hat es mit seinem Restaurant vorgemacht. Erfolg ist am Ende das Ergebnis aus einhundert Prozent Leidenschaft“, erklärt TSV-Coach Junker.

Restaurant-Inhaber plant bereits weitere Projekte im Norden

Agadschanjan ist in Russland geboren, in Armenien aufgewachsen und kam als Zehnjähriger nach Lübeck. Er machte 2007 seine Fachhochschulreife und wollte ursprünglich Fußball-Profi werden. So hat er beim HSV in der B-Junioren-Bundesliga gespielt, „doch nach einer Knieverletzung war alles vorbei.“ Der Traum von der großen Karriere war geplatzt. 2016 verabschiedete er sich beim VfL Bad Schwartau von der Fußballbühne. Die Idee zu einem Sushi-Restaurant mit Bar hat er danach während einer zweimonatigen Asienreise entwickelt. Am Rande der offiziellen Vorstellung des Hauptsponsors am Freitagabend verriet Agadschanjan, dass er bereits die nächsten Projekte plant, die „in den nächsten zwei Jahren umgesetzt werden. 2021 in Lübeck und Timmendorfer Strand und 2022 in Hamburg.“

„Ich freue mich, als Hauptsponsor in Travemünde einzusteigen zu dürfen"

„Ich freue mich, als Hauptsponsor in Travemünde einzusteigen zu dürfen. Das wird eine tolle Sache. Ich sehe das als langfristiges Projekt und schaue mir die Entwicklung an. Dann sehen wir weiter“, sagte Agadschanjan weiter, dessen Verlobte Dila Elisa Bükücüler zusätzlich eine untere vierstellige Summe im Rahmen des Crowdfunding-Projekts spendete. „Wir sind absolut begeistert über diese großartige finanzielle Unterstützung“, betonte Junker und erläuterte die sportlichen Zielen der „Montekicker“: „Wir wollen oben in der Tabelle mitspielen und den Favoriten Grün-Weiß Siebenbäumen ärgern.“ Agadschanjan versprach derweil, sich bald bei der Travemünder Mannschaft um Kapitän Manuel Mielke vorzustellen.