25. Mai 2020 / 15:21 Uhr

TSV Travemünde präsentiert seine Zusagen 20 bis 23

TSV Travemünde präsentiert seine Zusagen 20 bis 23

Hendrik König
Lübecker Nachrichten
Routinier Phillip Kamke - hier mit eleganter Brustannahme - bleibt beim TSV Travemünde.
Routinier Phillip Kamke - hier mit eleganter Brustannahme - bleibt beim TSV Travemünde. © Agentur 54°
Anzeige

Routinier Phillip Kamke hängt noch ein Jahr dran, auch Cedric Wilken, Lennart Kurth und Kevin Stahl bleiben.

Anzeige

Dass der Großteil des Teams von Landesligist TSV Travemünde auch in der kommenden Saison zusammenbleiben wird, hatte der LN-Sportbuzzer bereits Mitte Mai vermeldet, als der Klub bekanntgab, dass mit Marcel Stammer, Julian Grotzky, Florian Kornberger, Jan Baras, Kapitän Manuel Mielke, Christian Staackmann, Nicklas Rüttel, Ronny Boelke, Eik Schewe, Andre Rockel, Daniel Heimann, Andreas Nehlsen, Michel Beckmann, Sven Beckmann, Kevin Mielke, Marc-Flemming Schillmann, Jannick Stürholdt, Marc Reuter und Patrick Piesker gleich 19 Spieler zugesagt haben. Nun hat Coach Axel Juncker noch mehr personelle Planungssicherheit, denn auch Phillip Kamke, Cedric Wilken, Lennart Kurth und Kevin Stahl wollen weiterhin am Rugwisch auflaufen. 23 Zusagen sind somit unter Dach und Fach.

Mehr News aus der LN-Region

NDR-Reporter Phillip Kamke seit 2016 beim TSV Travemünde

Phillip Kamke hatte länger überlegt, ob er seine aktive Spielerkarriere noch weiter fortsetzen möchte oder nicht, schließlich ist der Innenverteidiger und zweifache Vater, der für den NDR im Studio Lübeck arbeitet, mit 36 Jahren bereits in einem etwas fortgeschrittenen Fußballalter. Über 130 Oberliga-Einsätze für den NTSV Strand 08 stehen für den Routinier zubuche. Seit 2016 spielt Kamke, der vielen regionalen Fußballfans auch als Spieler und Kapitän der "LN-Buzzerboys" ein Begriff ist, für den TSV. In dieser Saison gelang ihm in elf Einsätzen ein Treffer. Zeitlich bedingt konnte er erst in der zweiten Hälfte der Hinrunde noch einmal so richtig angreifen.

Kamke freut sich bereits auf Kumpel Kolja Schlichte

Kamke zu seiner Verlängerung: "In meinem Alter ist so eine Entscheidung zugegebenermaßen gar nicht mehr so einfach wie früher, ob man noch ein Jahr dranhängt. Aber ich habe es mir gut und reiflich überlegt und freue mich auf eine weitere Saison bei den Monte-Kickern. Ohne Fußball geht's einfach noch nicht. Dazu kommt, dass die alte Saison natürlich ohne Spiele und Training sehr unzufriedenstellend zu Ende gegangen ist. So aufzuhören wäre Quatsch gewesen. Außerdem macht es mit den vielen sehr feinen Jungs in Travemünde Riesenspaß und ich merke, dass ich körperlich trotz meines Alters in der Liga noch gut mithalten kann. Dazu kommt jetzt noch mein guter Freund Kolja Schlichte, auf den ich mich auch schon sehr freue. Genauso wie auf die neue Saison - wann auch immer sie beginnen mag."

Cedric Wilken hofft auf weitere Neuzugänge am Rugwisch

Cedric Wilken kam im Sommer 2018 von Kreisligist MTV Ahrensbök zu den "Monte-Kickern". In zwölf Einsätzen in dieser Spielzeit erzielte der Offensivmann zwei Treffer. "Nach längerer Überlegung habe ich mich dazu entschieden, noch ein weiteres Jahr bei Monte zu bleiben. Mir macht es einfach Spaß, mit der Truppe und dem Trainerteam zu arbeiten und zu spielen. Da auch schon so viele aus dem jetzigen Kader für die nächste Saison zugesagt haben und ich vermute, dass Axel noch den ein oder anderen Spieler zu uns holen wird, sehe ich der nächsten Saison positiv entgegen. Ich hoffe, dass wir uns noch weiter steigern können und wir weiterhin viel Spaß und Erfolg haben werden."

Saison 20/21: Die Sommertransferhighlights aus der LN-Region im Überblick.

Bisher für den Wiener Zweitligisten Floridsdorf am Ball, jetzt für den VfB Lübeck: Osarenren Okungbowa (M.). Zur Galerie
Bisher für den Wiener Zweitligisten Floridsdorf am Ball, jetzt für den VfB Lübeck: Osarenren Okungbowa (M.). ©

Lennart Kurth der Dauerbrenner beim TSV Travemünde

Auch Lennart Kurth wird weiterhin ein Teil des TSV Travemünde sein. Der äußerst vereinstreue Spieler spielt bereits seit 2012 für das Team aus dem Ostseebad. Seit Jahren ist er unumstrittener Stammspieler der ersten Herren, so auch in dieser Saison. Lediglich Stürmer Marc-Flemming Schillmann stand neben Kurth in 19 Landesliga-Begegnungen auf dem Feld, kam nur einmal nicht zum Einsatz. "Trotz einiger interessanter Angebote habe ich mich bewusst dazu entschlossen, ein weiteres Jahr für meinen Heimatverein aufzulaufen. Die Truppe macht einfach Spaß und ich bin davon überzeugt, dass wir nächstes Jahr eine sehr schlagkräftige Mannschaft auf den Rasen bekommen werden.“

Kevin Stahl kam 2019 vom VfB Lübeck

Kevin Stahl hat sich ebenfalls für einen Verbleib am Rugwisch entschieden. Der mit 1,93 Meter groß gewachsene Innenverteidiger, der deshalb oft nur "Langer" genannt wird, traf in neun Einsätzen ein Mal. Der 20-Jährige, der bereits in seiner Jugendzeit für den Verein spielte, wechselte zum Saisonstart aus der U19 des VfB Lübeck zum TSV. "Kevin ist ein richtig talentierter und echter Travemünder Junge, der sich schnell bei uns zurechtfinden wird. Er hat soweit ich weiß in Travemünde mit dem Kicken angefangen, darum freue ich mich umso mehr, dass so ein Spieler zu uns kommt", so Axel Junker bei Stahls Vorstellung im Sommer.

mit Volker Giering