21. Juni 2018 / 15:03 Uhr

Tunesien gewinnt Mini-WM in Taucha

Tunesien gewinnt Mini-WM in Taucha

LVZ
Leipziger Volkszeitung
Die E-Junioren-Fußball der SG Brandis/Beucha gewinnen die Mini-Weltmeisterschaft unter der Flagge Tunesiens.
Die E-Junioren-Fußball der SG Brandis/Beucha gewinnen die Mini-Weltmeisterschaft unter der Flagge Tunesiens. © Foto: Frank Mittag
Anzeige

E-Junioren-Fußballer der SG Brandis/Beucha lassen der Konkurrenz keine Chance

Anzeige

Die E-Junioren-Fußballer der SG Brandis/Beucha nahmen an der Mini-Weltmeisterschaft in Taucha teil. Vertreten waren, ebenso wie in Russland, alle qualifizierten Nationalteams. Die Muldental-SG repräsentierte voller Stolz den Afrikavertreter Tunesien. Ausrichter der Mini WM mit 28 Teams war diesmal nicht die FIFA, sondern die „ Holiday Soccer Fußballschule“.

Anzeige

Einer feierlichen Eröffnungszeremonie folgten die Länderzuweisung und auch gleich die ersten Gruppenspiele nach WM-Modus. In der Gruppe traf die SG-Brandis/Beucha auf England (SG Lausen), Belgien (Saxonia Halsbrücke) und Panama (SV Tapfer Leipzig). Es gab keine leichten Spiele, voller Konzentration und mit absolutem Siegeswillen zog Tunesien ungeschlagen in die Zwischenrunde ein.

Im Achtelfinale kam es zur Begegnung gegen Brasilien (SG Taucha). Mit einem 2:0-Erfolg wurde der Einzug ins Viertelfinale geschafft. Welch ein Erfolg! Der WM-Titel rückte in greifbare Nähe, aber die Gegner wurden immer stärker. Die Schweiz (SG Olympia Leipzig) galt ebenfalls als Titelaspirant. Mit voller Konzentration wurde der Gegner mit 4:2 bezwungen.

Siegtreffer fällt mit dem Schlusspfiff​

Der SG-Mannschaft lag die Außenseiterrolle, aber unterschätzt wurde das Team fortan von der Konkurrenz nicht. Tunesien gegen Dänemark lautete die Ansetzung im Semifinale. Tunesien war gegen Dänemark (FC Grimma) krasser Außenseiter. Der Spielverlauf zeigte aber auch in diesem Spiel, dass die Nordafrikaner (SG Brandis/Beucha) gegen jeden Gegner gut mithalten können. Der Siegtreffer fiel mit dem Schlusspfiff, der Einzug ins Finale war geschafft.


Dort erwartete das Team vor einer leidenschaftlichen Kulisse keinen geringerer als den Gastgeber Russland. Hier vereinte die „ Holiday Soccer Fußballschule“ ihre besten Talente und wurde so zum eigentlichen Favoriten der Mini-WM.

Die Anspannung war groß, alle machten sich Mut und gingen auch in dieses Finale mit dem absoluten Willen zum Sieg. Schnell gelang die 1:0-Führung. Trotz spielerischer Überlegenheit gelang es nicht nachzulegen. Wie aus heiterem Himmel erzielte Russland den Ausgleich und nach einer kleinen Unachtsamkeit die 2:1-Führung. Jetzt galt es, die letzten Kräfte zu mobilisieren, wenn der WM-Pokal die Reise ins Muldental antreten sollte.

Ausgleich dank Gewaltschuss​

Mit einem Gewaltschuss gelang kurz vor Ultimo noch der Ausgleich und das hieß: Neunmeterschießen! Die Nerven flatterten bei allen Schützen und auch bei den Torleuten. Nach dem ersten Durchgang stand es wieder Unentschieden, also ging es noch einmal von vorn los. Russland verschoss, Tunesien traf und ist Weltmeister. Jetzt gab es kein Halten mehr, jubelnd lagen sich die E-Jugendspieler und ihre Trainer in den Armen. Welch ein Erfolg: nach dem Staffelsieg nun WM-Champion!

Für den Weltmeister Tunesien (SG Brandis / Beucha) spielten: Paul Wagner, Nick Kögler (1), Kai Kögler, Helge Paditz, Frieder Heerling (2), Max Arendt, Calvin Luca Stein, Timmy Thor Röser, Colin Michel Fischer, Ben Hinsdorf (5), Levi Schollbach (10).