25. Oktober 2019 / 10:28 Uhr

Turbine Potsdam erwartet Bayer 04 Leverkusen: Unter Flutlicht, unter Zugzwang

Turbine Potsdam erwartet Bayer 04 Leverkusen: Unter Flutlicht, unter Zugzwang

Christoph Brandhorst
Märkische Allgemeine Zeitung
Turbine-Trainer Matthias Rudolph an der Seitenlinie.
Seine Mannschaft steht unter Zugzwang: Cheftrainer Matthias Rudolph © Jan Kuppert
Anzeige

Frauen-Bundesliga: Turbine Potsdam strebt gegen Bayer 04 Leverkusen das Ende der jüngsten Niederlagenserie an.

Anzeige
Anzeige

Die Bundesliga-Fußballerinnen des 1. FFC Turbine Potsdam stehen am Freitagabend (19.15 Uhr, Karl-Liebknecht-Stadion/Eurosport) schon gehörig unter Druck. Bayer 04 Leverkusen ist im Flutlichtspiel zu Gast bei Turbine-Coach Matthias Rudolph und seinem Team, das zuletzt in der Liga vier Niederlagen in Serie kassierte und so bis auf Platz 8 abrutscht – nur dank der um zwei Treffer besseren Tordifferenz stehen die Brandenburgerinnen knapp vor den Gästen. Und noch nie seit Einführung der eingleisigen Bundesliga in der Saison 1997/98 hatte der sechsfache Deutsche Meister so einen Negativlauf hingelegt. Auch nicht in der Spielzeit 2015/16, der letzten unter Trainerlegende Bernd Schröder, als Turbine am Ende auf Rang 7 einkam.

Einer, der danach eigentlich Schröders Nachfolge in Potsdam antreten sollte, ist Achim Feifel. Dieser war 2014 auf Schröders Wunsch als Co-Trainer an die Havel gekommen – blieb aber dann doch nur ein Jahr. Jetzt coacht Feifel (55) die Bayer-Fußballerinnen, mit denen er heute erstmals als Trainer nach Potsdam zurückkehrt.Schröders Assistent wurde dann 2015 Matthias Rudolph, der ein Jahr später den Chefposten auf der Trainerbank übernahm. Im vierten Jahr hat er jetzt die vielleicht größte Herausforderung seiner Amtszeit zu meistern. Zuletzt hatte er angemahnt, man dürfe in der aktuellen Phase nicht in Hektik verfallen. „Aber natürlich ist uns allen die Wichtigkeit des Spiels bewusst und wir wollen unbedingt gewinnen“, betont er. Dafür habe man unter der Woche die Niederlage in München analysiert und im Training nochmal an einigen Stellschrauben gedreht. „Wir müssen in manchen Situationen noch aggressiver zum Ball gehen und uns gegenseitig helfen, eine Überzahl schaffen“, fordert Rudolph.

Ex-Turbine-Spielerin Kristin Demann (l.) im Duell mit Nina Ehegötz.
Nach Verletzung wieder dabei: Nina Ehegötz (r.) © Jan Kuppert
Anzeige

Feifel, den der Potsdamer erst vor einigen Wochen auf einer Trainertagung kennenlernte, habe eine „gefährliche Truppe“ beisammen, die jederzeit in der Lage sei, Chancen zu kreieren. Für die nötige Erfahrung sorgen die Ex-Potsdamerin Antonia Göransson und Milena Nikolic, die im Sommer vom SC Sand kam.Die Turbinen brauchen ohne Zweifel ein Erfolgserlebnis, um den Anschluss nicht zu verlieren – am besten schon heute gegen Leverkusen. Grünes Licht kommt von Nina Ehegötz, die in München noch verletzt raus musste. „Sie wird spielen können. Bei Johanna Elsig und Anna Gasper entscheidet sich ein Einsatz erst am Freitagvormittag“, so Rudolph. Die Mannschaft müsse sich nun für ihre Arbeit endlich auch einmal belohnen, fordert der Turbine-Trainer.

Von (A)lushi bis (Z)ietz: Alle deutschen Nationalspielerinnen von Turbine Potsdam

<b>Fatmire Lira Alushi:</b> Als sie 2009 aus Duisburg nach Potsdam wechselte, hieß sie noch Bajramaj. Alushi kickte bis 2011 bei Turbine, gewann mit dem Verein zwei Meisterschaften und 2010 die Champions League. Schon vor ihrem Wechsel nach Potsdam war sie 2007 mit der DFB-Elf Weltmeister geworden. Zur Galerie
Fatmire "Lira" Alushi: Als sie 2009 aus Duisburg nach Potsdam wechselte, hieß sie noch Bajramaj. Alushi kickte bis 2011 bei Turbine, gewann mit dem Verein zwei Meisterschaften und 2010 die Champions League. Schon vor ihrem Wechsel nach Potsdam war sie 2007 mit der DFB-Elf Weltmeister geworden. ©
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN