05. Februar 2019 / 17:41 Uhr

Turbine Potsdam verpflichtet U20-Nationalspielerin

Turbine Potsdam verpflichtet U20-Nationalspielerin

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dina Orschmann im DFB-Trikot.
Dina Orschmann im DFB-Trikot. © Mirko Kappes
Anzeige

Mit Dina Orschmann wechselt ein 21-jähriges Talent zum Frauenfußball-Bundesligisten aus Brandenburg. Ihre Zwillingsschwester spielt bereits in Potsdam.

Anzeige
Anzeige

Turbine Potsdam hat sich kurz vor dem Start in die zweite Saisonhälfte noch einmal personell verstärkt. U20-Nationalspielerin Dina Orschmann zählt künftig zum Bundesliga-Kader der Brandenburgerinnen, wie der Verein am Dienstagnachmittag mitteilte. Zuletzt war sie in Florida (USA) für das Collegeteam der University of Central Florida am Ball.

"Ich freue mich sehr, bei Turbine auf neue Herausforderungen zu treffen. Dazu gehört vor allem, mich schnell ins Team einzufinden und mich persönlich stark weiterzuentwickeln", sagt Dina Orschmann, deren Zwillingsschwester Katja bereits seit einiger Zeit das Turbine-Trikot der zweiten Mannschaft trägt. "Es motiviert mich sehr, auf diesem hohen Niveau an mir arbeiten zu können und meine Fußball-Leidenschaft nach zwei Saisons in Florida wieder in der Nähe meiner Heimatstadt Berlin ausführen zu können", bemerkt der Winterneuzugang.

Die Trikots von Turbine Potsdam seit 2005

<b>Saison 2005/06 (Heimtrikot)</b> Klassisch: Im blauen Jersey mit weißen Akzenten an der Seite jubeln Ariane Hingst (l.) und die Torschützin zum 1:0, Conny Pohlers (r.), am 14. Mai 2006 beim Heimspiel gegen den 1. FFC Frankfurt. Am Ende der Saison sprang das Double aus Meisterschaft und DFB-Pokal-Sieg für die Turbinen heraus. Zu erwähnen sei die Tordifferenz von 115:13. Allein Conny Pohlers konnte sich mit 36 Toren zur besten Torschützin der Bundesliga krönen. Zur Galerie
Saison 2005/06 (Heimtrikot) Klassisch: Im blauen Jersey mit weißen Akzenten an der Seite jubeln Ariane Hingst (l.) und die Torschützin zum 1:0, Conny Pohlers (r.), am 14. Mai 2006 beim Heimspiel gegen den 1. FFC Frankfurt. Am Ende der Saison sprang das Double aus Meisterschaft und DFB-Pokal-Sieg für die Turbinen heraus. Zu erwähnen sei die Tordifferenz von 115:13. Allein Conny Pohlers konnte sich mit 36 Toren zur besten Torschützin der Bundesliga krönen. ©
Anzeige
LESENSWERT

Die gebürtige Berlinerin sammelte ihre ersten Erfahrungen im Frauenbereich beim 1. FC Union Berlin, wo sie in der 2. Bundesliga und in der Regionalliga spielte. Davor war sie Teil des B-Juniorinnen-Teams, das auch in der Bundesliga spielte. Nach ihrem Abitur im Sommer 2017 zog die Mittelfeldspielerin in die USA, wo sie vor den Toren Orlandos für die University of Central Florida in der ersten US-College-Liga kickte und nebenher ein Studium absolvierte.

Matthias Rudolph: "Als Jugendnationalspielerin etabliert"

Auch Turbines Cheftrainer Matthias Rudolph freut sich, dass der Wechsel von Dina Orschmann über den großen Teich pünktlich abgeschlossen wurde und sie zukünftig die Nummer 11 auf dem Rücken und den Turbineadler auf der Brust tragen wird: "Dina ist eine Spielerin aus der Region, die in Berlin groß geworden ist und sich als Jugendnationalspielerin etablieren konnte. Sie hat viel Potenzial, was wir in den letzten Trainingswochen sehen konnten und was auch einen Grund für die Verpflichtung darstellt." Jetzt hoffe er, dass Dina Orschmann diese Entwicklung fortsetzen kann.

Internationale Erfahrung sammelte die 21-Jährige, die in den USA zum "Rookie of the Year" ihrer Collegeliga sowie 2017 zu Berlins Fußballerin des Jahres gewählt wurde, nicht nur in Florida. Seit dem U17-Bereich gehört sie fest zu den Nachwuchs-Nationalmannschaften des DFB, nahm schon an U17- und U19-Europameisterschaften sowie im Vorjahr und bereits 2016 an den U20-Weltermeisterschaften teil.

ANZEIGE: Hoodie und T-Shirt mit deinem Vereinsnamen! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt