26. September 2021 / 16:36 Uhr

Turbulente Schlussphase mit vier Platzverweisen: Wolfsburg entreißt Hansa noch den Sieg

Turbulente Schlussphase mit vier Platzverweisen: Wolfsburg entreißt Hansa noch den Sieg

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Hier sieht Benno Dietze den Rostocker Platzverweis mit Gelb-Rot im Spiel gegen den VfL Wolfsburg. Der Gegner aus Niedersachsen bekam drei Hinausstellungen in dieser Partie von Schiri Jannik Schneider.
Hier sieht Benno Dietze den Rostocker Platzverweis mit Gelb-Rot im Spiel gegen den VfL Wolfsburg. Der Gegner aus Niedersachsen bekam drei Hinausstellungen in dieser Partie von Schiri Jannik Schneider. © Johannes Weber
Anzeige

Die U 19 des FC Hansa Rostock verspielt eine 2:0-Führung gegen den VfL Wolfsburg. Beim 2:2 werden es am Ende wilde Schlussminuten.

Einen Punkt gegen den VfL Wolfsburg hätte die U 19 des FC Hansa Rostock vor dem Anpfiff wohl unterschrieben. Nach dem verrückten Spielverlauf hat sich das 2:2 (2:1) am Sonnabend im Heimspiel gegen die Niedersachsen jedoch wie eine Niederlage angefühlt. In einer verrückten Schlussphase mit vier Platzverweisen - einer für Hansa, drei für den VfL - gaben die Ostseestädter in der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost noch spät den Sieg aus der Hand.

Anzeige

In der vierten Minute der Nachspielzeit bugsierte Vin Kastull einen Standard über die Linie und rettete dem VfL damit einen Zähler. In der Szene waren die Gäste mit drei Mann weniger als Hansa auf dem Feld. Neben schon zwei hinausgestellten Spielern fehlte bei den Grün-Weißen der wegen einer Verletzung am Spielfeldrand behandelte Lucien Littbarski - Sohn von Weltmeister Pierre Littbarski.

Mehr zum FC Hansa Rostock

Hansas U-19-Coach Uwe Ehlers ärgerte sich vor allem für seine Mannschaft über den verpassten Erfolg. "Wir haben eine sehr gute erste Halbzeit gespielt. Die Jungs sind marschiert und haben bis zum Ende gekämpft. Leider machen wir uns diese guten Phasen durch fehlende Cleverness in der zweiten Hälfte kaputt", meinte der Ex-Profi.

Die Rostocker erwischten gegen die Wolfsburger einen guten Start. Bereits nach 13 Minuten war Randy Dei nach Vorarbeit von Theo Martens für das 1:0 des FC Hansa zuständig. Der Treffer gab dem Heimteam Schwung, das später das zweite Tor nachlegte. Thomas Rotfuß vollendete einen sehenswerten Angriff des FCH zum 2:0. Erneut kam der Assist von Martens. Anstatt mit dem sicheren Vorsprung in die Pause gehen, schlug der VfL sechs Minuten vor dem Kabinengang zu. Sean Busch verkürzte für die Wolfsburger.

Nach dem Seitenwechsel hatten vor allem der VfL mehr von der Partie. Zunächst war die Elf von Trainer Christian Wimmer vom Pech verfolgt. Lasse Homann setzte den Ball nach gut einer Stunde an die Latte. Den Nachschuss beförderte Aurel Badji Wagbe gegen den schon geschlagenen FCH-Keeper Elias Höftmann über den Kasten.

Hitzig wurde es besonders zum Ende hin. Nach zuvor sieben Gelben Karten bekam Schiri Jannik Schneider in den Schlussminuten alle Hände voll zu tun. Nach wiederholtem Foulspiel stellte er zunächst den Wolfsburger Finn Hinze (86.) mit Gelb-Rot vom Platz. In der dritten Minute der Nachspielzeit folgte die Ampelkarte für seinen Teamkollege Luka Marko Tomljenovic - wegen des Anheizens einer Rudelbildung.


Nach dem Wolfsburger Ausgleich wurde es noch einmal in der achten Minute der Nachspielzeit unruhig. Der bereits vorverwarnte Rostocker Benno Dietze checkte in einem Luftduell VfL-Kicker Joao Arlete Pinto um - Gelb-Rot. Noch bevor der FCH-Kicker die Hinausstelllung sah, brachte ihn Gästekicker Vin Kastull mit einer Tätlichkeit zu Boden - Rot für den Wolfsburger Ausgleichstorschützen.

"Im zweiten Durchgang haben wir dem Gegner zu viele Standards ermöglicht. Da kann es passieren, dass dann auch mal ein Ball durchrutscht. Es tut mir leid für das Team, dass sich für den hohen Aufwand nicht belohnen konnte", sagte Ehlers. Für die Rostocker (12. Platz/4 Punkte) geht es am Sonnabend kommender Woche um 14 Uhr mit dem Auswärtsspiel beim SV Werder Bremen weiter.

Unterdessen holte die U 17 des FC Hansa Rostock in der B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost ihren zweiten Zähler. Bei Eintracht Braunschweig erkämpfte die Elf von Trainer Tobias Sieg ein 0:0. Der FCH belegt mit nun zwei Zählern den 17. Rang.

FC Hansa U 19: Höftmann - Schulz, Frimpong, Dietze, Ruschke - Korkmazyürek, Krüger - Dei, Martens, Rotfuß - Zajac.
Tore: 1:0 Dei (13.), 2:0 Rotfuß (29.), 2:1 Busch (39.), 2:2 Kastull (90. +4).
Gelb-Rot: Hinze (86., wiederholtes Foul/VfL), Tomljenovic (90. +3, wiederholtes Foul/VfL), Dietze (90. +8, wiederholtes Foul/FCH).
Rot: Kastull (90. +8, Tätlichkeit/VfL).
Schiedsrichter: Jannik Schneider.
Zuschauer: 150.