16. Oktober 2017 / 13:57 Uhr

Türkay Spor hat gegen Bückeburg II "nichts anders gemacht, nur getroffen"

Türkay Spor hat gegen Bückeburg II "nichts anders gemacht, nur getroffen"

Jens Niggemeyer
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Hier kämpft der Aufsteiger des SV Türkay Spor Garbsen um Punkte.
Der Aufsteiger kann den zweiten Dreier der Saison einfahren. © Chris Hanke
Anzeige

Nach dem vermasselten Start in die Saison findet der SV Türkay Spor Garbsen so langsam in die Spur zurück. Der 3:0-Auswärtssieg beim VfL Bückeburg II ist der zweite Sieg dieser Saison. Zuvor gab es zum Start sieben Niederlagen in Folge.

​Nach sieben Niederlagen zwei Siege

Es ist geschafft. Mit dem 3:0-Erfolg bei der Reserve des VfL Bückeburg durfte Ergin Ecir endlich den ersten Sieg bejubeln. Der Trainer des Fußball-Bezirksligisten SV Türkay Spor Garbsen hatte sich nach sieben Niederlagen zu Beginn für zwei Wochen in den Urlaub verabschiedet und deshalb den 1:0-Erfolg in Obernkirchen nicht live miterlebt. „Natürlich bin ich erleichtert. Aber ganz ehrlich: Wir haben heute gar nichts anders gemacht als sonst. Wir haben nur getroffen.“

Anzeige

Das sind die schönsten Bilder der Saison aus Hannovers Amateurfußball.

Das Spiel war manchmal zum Hände-über-den-Kopf-schlagen oder nicht mit anzusehen. Zur Galerie
Das Spiel war manchmal zum Hände-über-den-Kopf-schlagen oder nicht mit anzusehen. ©

Ecir hatte seine Mannschaft in einem 4-2-3-1-System angeordnet, und diese machte einen Super-Job. „Die Jungs haben gut und kompakt gestanden, gepresst und extrem leidenschaftlich agiert – und wir haben heute sehr gut über die Flügel gespielt, hatten wieder sieben, acht richtig gute Chancen, darunter vier Hundertprozentige.“ Außerdem seien die Tore zu günstigen Zeitpunkten gefallen. Das Führungstor gelang Kadir Sahin im Anschluss an einen Freistoß per Hinterkopf Sekunden vor dem Halbzeitpfiff. „Wir haben aber schon vorher drei dicke Möglichkeiten ausgelassen“, so Ecir. Die Hausherren seien nur einmal gefährlich vor dem Tor aufgetaucht, verfehlten jedoch das Ziel.

​"Das Ding kontrolliert und sauber runtergespielt"

Nach der Pause blieben die Garbsener aggressiv und aufmerksam, ließen bis auf zwei Distanzschüsse, die der starke Nick Heller gekonnt entschärfte, nichts zu. „Wir haben das Ding kontrolliert und sauber runtergespielt.“ Durch Erhan Türkmen (73.) und Okan Demirsoy (86.) banden die Gäste den Sack endgültig zu.

​Mehr zur Bezirksliga 2 unter diesem Link.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.