12. Januar 2021 / 09:54 Uhr

Turniermodus und Regeln der Handball-WM 2021: Wie funktioniert die IHF-Weltmeisterschaft?

Turniermodus und Regeln der Handball-WM 2021: Wie funktioniert die IHF-Weltmeisterschaft?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die IHF hat den Modus für die Handball-WM 2021 verändert.
Die IHF hat den Modus für die Handball-WM 2021 verändert. © imago images/Andreas Gora
Anzeige

Welche Änderungen hält das Regelwerk der Handball-WM 2021 bereit, wie funktioniert der Turniermodus und was müsst Ihr sonst noch zum Ablauf wissen? Der Sportbuzzer-Überblick.

Anzeige

IHF ändert WM-Modus ab 2021

Die IHF führte zur Weltmeisterschaft in Ägypten einen geänderten WM-Modus ein. Erstmals nehmen nun 32 Nationen bei der Weltmeisterschaft teil. Diese Teams treten in acht Vierergruppen in der Vorrunde gegeneinander an. Die ersten Drei jeder Gruppe qualifizieren sich für die Hauptrunde. Die Hauptrunde ersetzt dabei das Achtelfinale. In der Hauptrunde spielen die 24 Mannschaften in vier Sechsergruppen jeweils die zwei Gruppenbesten aus. Diese acht Teams spielen dann im K.O.-System den Gewinner des Turniers aus.

Anzeige

Den President's Cup, in dem die letzten Mannschaften jeder Vorrundengruppe gegeneinander antreten, gibt es in diesem Jahr zum zweiten Mal. Die acht Tabellenvierten spielen dann in zwei Vierergruppen die Finalisten für die jeweiligen Platzierungsspiele aus.

Insgesamt werden 108 Partien ausgetragen.

Handball-WM 2021: So lief die Qualifikation für die Endrunde ab

Bei der anstehenden Weltmeisterschaft werden erstmals statt den bisher üblichen 24 gleich 32 Nationen an den Start gehen. Als Gastgeber ist Ägypten als Teilnehmer gesetzt. Ebenfalls gesetzt ist der Titelverteidiger Dänemark. Die restlichen 31 Turnierplätze wurden an 13 Teams aus Europa, sechs aus Afrika, fünf aus Amerika, vier aus Asien, und einer Mannschaft aus Ozeanien vergeben. Die Qualifikation erfolgte über verschiedene kontinentale Wettbewerbe, Playoffs und Wildcards. In Europa wurden die geplanten Play-off-Spiele aufgrund der COVID-19-Pandemie abgesagt. Stattdessen qualifizierten sich neben den besten drei Nationen der EM 2020 die zehn nächstbesten ebenfalls für das Turnier im Nordosten Afrikas. Die USA wurde ebenfalls ohne ausgespielte Qualifikation nominiert. Die diesjährigen Wildcard-Teilnehmer sind Polen und Russland.

Folgende Nationen werden an der Weltmeisterschaft 2021 teilnehmen:

  • Ägypten
  • Algerien
  • Angola
  • Argentinien
  • Bahrain
  • Belarus
  • Brasilien
  • Chile
  • Dänemark
  • Deutschland
  • D.R. Kongo
  • Frankreich
  • Island
  • Japan
  • Kap Verde
  • Katar
  • Kroatien
  • Marokko
  • Norwegen
  • Österreich
  • Polen
  • Portugal
  • Russland
  • Schweden
  • Slowenien
  • Spanien
  • Südkorea
  • Tschechien
  • Tunesien
  • Ungarn
  • Uruguay
  • USA
Mehr zur Handball-WM

Handball-WM 2019: Das ist der 16er-Kader der deutschen Nationalmannschaft

Die DHB-Stars Patrick Wiencek (l.) und Uwe Gensheimer (r.) sind bei der WM 2019 dabei, das entschied Bundestrainer Christian Prokop (Mitte).   Zur Galerie
Die DHB-Stars Patrick Wiencek (l.) und Uwe Gensheimer (r.) sind bei der WM 2019 dabei, das entschied Bundestrainer Christian Prokop (Mitte).   ©

Handball-WM Modus: Wie wird gespielt?

Regeln in der Vorrunde der Handball-WM

Die Vorrunde wird in acht Gruppen mit jeweils vier Teams in einem Ligasystem gespielt. Jedes Team erhält für einen Sieg zwei Punkte und für ein Unentschieden einen Punkt. Bei einer Niederlage kann die Mannschaft keine Punkte erzielen. Die drei ersten der vier Mannschaften der jeweiligen Gruppen ziehen schließlich in die Hauptrunde ein. Die übrigen ermitteln die Plätze 25-32 im President's Cup.

Regeln in der Hauptrunde

Auch die Hauptrunde wird in einer Gruppenphase ausgetragen. Die vier Gruppen, die aus den drei besten Mannschaften der jeweiligen Vorrundengruppen bestehen, spielen um den Einzug in das Viertelfinale. Dieser Abschnitt des Turniers ersetzt damit das Achtelfinale.

Regeln in der Finalrunde

Die Finalrunde besteht aus den vier Viertelfinals, in denen es für die acht besten Mannschaften des Turniers um den Einzug in das Finale in der Cairo Stadium Indoor Halls Complex in Kairo geht. Die zwei Halbfinal-Verlierer spielen am Tag des Finals im Spiel um Platz Drei.

President‘s Cup Regeln und Modus

Die Viertplatzierten der acht Vorrundengruppen treten parallel zur Hauptrunde im sogenannten President's Cup an. Die Vierten aus den Gruppen A-D spielen in der ersten Gruppe, die Vierten aus den Gruppen E-H in der zweiten Gruppe. Die beiden Gruppenersten erspielen dann den Platz 25. Die Tabellenzweiten, -dritten, und- vierten die Plätze 27, 29 und 31. Das Turnier wird in Gizeh und Kairo ausgetragen.