02. Februar 2020 / 19:47 Uhr

TuS-Allstars gewinnen den 1. Hospiz-Cup von "Wir für Euch"

TuS-Allstars gewinnen den 1. Hospiz-Cup von "Wir für Euch"

Christoph Brandhorst
Märkische Allgemeine Zeitung
_R2R7074
Organisator Romano Bergling (M.) hat viele Fußballer zum 1. Hospiz-Cup zusammengetrommelt. © Robert Roeske
Anzeige

Hallenturnier: Sachsenhausen-Mix aus Jung und Alt gewinnt Benefizturnier für das Hospiz Oberhavel Lebensklänge. Mehr als 4000 Euro an Spendengeldern sind zusammengekommen.

Anzeige
Anzeige

Das hatte man in dieser Hallenfußballsaison schon einmal gesehen: Edgar Kordecki, Christopher Groll, Martin Pilz und Robert Wiesner jubelten mit dem großen Siegerpokal. Die Fußballer vom TuS Sachsenhausen hatten – zusammen mit den Routiniers André Beutler, Denny Haberland und Philipp Holzhauer – den 1. Hospiz-Cup gewonnen. Und trotzdem war diesmal vieles anders: In erster Linie ging es am Sonntag in der Eichstädter Oberkrämerhalle nämlich gar nicht darum, wer am Ende die Trophäe in die Höhe stemmte. Vielmehr waren alle gespannt, welche Zahl Turnier-Initiator Romano Bergling am Abend verkünden würden. Und die hatte es in sich.

Mehr als 4000 Euro, so das Ergebnis nach dem Kassensturz, hatte das Fußballturnier eingespielt. Das konnte selbst der Gründer der Initiative „Wir für Euch“ kaum fassen. Den Stress der Vorbereitungen hatte Bergling da längst vergessen. „Mit dem Riesenteam, das wir inzwischen ja sind, macht das einfach Spaß“, sagte der 32-Jährige, der früher selbst die Töppen für den SC Oberhavel Velten und den FC Kremmen schnürte. „Da greift ein Rädchen ins andere.“

In Bildern: Allstars des TuS Sachsenhausen gewinnen den Hospiz-Cup.

Die Allstars des TuS Sachsenhausen gewinnen den Hospiz-Cup. Zur Galerie
Die Allstars des TuS Sachsenhausen gewinnen den Hospiz-Cup. © Robert Roeske

Längst unterstützen auch viele namhafte Fußballer der Region sein Anliegen: Mit dem gesammelten Geld wird die Arbeit des Hospiz Oberhavel Lebensklänge in Oranienburg unterstützt. Jerome Ma-lanowski, Kapitän von Brandenburgligist Oranienburger FC, gehört ebenso zum „Wir für Euch“-Team wie Andor Müller vom Stadtrivalen TuS Sachsenhausen. Dieser lief im Finale gegen seine eigentlichen Mannschaftskameraden auf. Dazu kamen noch bekannte Kicker wie Toni Dietrich und Stephan Arndt vom FC 98 Hennigsdorf, Kevin Nickel von Rot-Weiß Flatow, Ex-Velten-Coach Christian Eichelmann und Routinier Jochen Malinowski. Es stand also richtig Qualität auf der Platte. Am Ende machten die TuS-Allstars beim 4:0-Endspielsieg kurzen Prozess. Bitter für die Gastgeber, für die Andor Müller nur den Pfosten traf – im Gegenzug fiel das 2:0.

Doch egal, ob Sieg oder Niederlage – am Ende steuerte jede Mannschaft einen kleinen Teil zur großen Spendensumme bei. Im Namen des SV Eintracht Bötzow übergab etwa Trainer Marco Meißner einen Scheck über 360 Euro.

Auch für jeden Turniertreffer gab es Geld. Darum entschied man sich kurzfristig, auch die Platzierungen auszuspielen. Es war ja für den guten Zweck. Und da sollte es noch einmal richtig in der Kasse klingeln. Im Spiel um Platz 7 zählten die Tore der Friedrichsthaler Frauen dreifach. Und der amtierende Kreismeister ließ es beim 24:5 gegen die Spielvereinigung Bunter Haufen richtig krachen. Die beiden Teams stellten auch die besten Einzelspieler. Robert Remer, der sonst für den TuS aufläuft, holte den Titel des „Besten Torwarts“ und Jessica Jubert von den Friedrichsthaler Mädels, die als einziges reines Frauenteam dabei waren, wurde „Beste Spielerin“.

Ein Zuschauer brachte es auf den Punkt: „Das war wie ein großes Klassentreffen des Oberhavel-Fußballs.“ Eines, das es im nächsten Jahr wieder geben könnte. „Wir sind sehr glücklich und freuen uns darauf, wenn es hoffentlich eine Fortsetzung gibt“, sagte Romano Bergling.

Turnierstatistik

Vorrundengruppe A
Wir für Euch – SpVgg Bunter Haufen 5:1
TuS Sachsenhausen – Eintracht Bötzow 4:1
Wir für Euch – TuS Sachsenhausen 0:2
SpVgg Bunter Haufen – Eintracht Bötzow 1:4
SpVgg Bunter Haufen – TuS Sachsenhausen 2:4
Wir für Euch – Eintracht Bötzow 5:2

1. TuS Sachsenhausen 3 10: 3 9
2. Wir für Euch 3 10: 5 6
3. Eintracht Bötzow 3 7:10 3
4. SpVgg Bunter Haufen 3 4:13 0

Vorrundengruppe B
Grün-Weiß Bergfelde – OFC Eintracht Allstars 2:3
Cura-Ludis Quadrigis – SV Friedrichsthal Frauen 3:2
Grün-Weiß Bergfelde – Cura-Ludis Quadrigis 3:0
OFC Eintracht Allstars – SV Friedrichsthal Frauen 6:2
OFC Eintracht Allstars – Cura-Ludis Quadrigis 5:1
Grün-Weiß Bergfelde – SV Friedrichsthal Frauen 5:4

1. OFC Eintracht Allstars 3 14: 5 9
2. Grün-Weiß Bergfelde 3 10: 7 6
3. KD Cura-Ludis Quadrigis 3 4:10 3
4. SV Friedrichsthal Frauen 3 8:14 0

Halbfinale
TuS Sachsenhausen – Grün-Weiß Bergfelde 6:0
OFC Eintracht Allstars – Wir für Euch 0:1

Spiel um Platz 7
SpVgg Bunter Haufen – SV Friedrichsthal Frauen 5:24

Spiel um Platz 5
Eintracht Bötzow – KD Cura-Ludis Quadrigis 6:1

Spiel um Platz 3
Grün-Weiß Bergfelde – OFC Eintracht Allstars 0:4

Finale
TuS Sachsenhausen – Wir für Euch 4:0

Abschlussplatzierungen
1. TuS Sachsenhausen
2. Wir für Euch
3. OFC Eintracht Allstars
4. Grün-Weiß Bergfelde
5. Eintracht Bötzow
6. KD Cura-Ludis Quadrigis
7. SpVgg Bunter Haufen
8. SV Friedrichsthal Frauen