11. Februar 2020 / 23:16 Uhr

TuS Hartenholm mit bitterer Testspielniederlage bei der Kaltenkirchener TS

TuS Hartenholm mit bitterer Testspielniederlage bei der Kaltenkirchener TS

Max Lübeck
Lübecker Nachrichten
Kann mit der Leistung seiner Mannschaft beim Kaltenkirchener TS überhaupt nicht zufrieden sein: TuS Hartenholm-Trainer Essmatulla Omid.
Kann mit der Leistung seiner Mannschaft beim Kaltenkirchener TS überhaupt nicht zufrieden sein: TuS Hartenholm-Trainer Essmatulla Omid. © Agentur 54°
Anzeige

Mit 1:5 musste sich das Team von Essmatulla Omid geschlagen geben

Anzeige
Anzeige

Der TuS Hartenholm muss in seinem ersten Testspiel in der Rückrundenvorbereitung eine bittere Niederlage einstecken und verlor gegen den Kaltenkirchener TS deutlich mit 1:5! Das Spiel zwischen dem Verbandsligisten und dem Landesligisten kam erst ganz spontan zustande, denn der ursprüngliche Testspielgegner des KTS sagte ab. Eigentlich spielen die beiden Mannschaften erst am kommenden Sonntag gegeneinander - dieses Spiel wird auch dennoch stattfinden - allerdings passte es beiden Teams auch schon heute zu einem Aufeinandertreffen.

Malte Pietsch und Nashim Jueidi sorgen mit zwei Doppelpacks für deutlichen Sieg des Kaltenkirchener TS

Der TuS fuhr mit dünn besetztem Kader nach Kaltenkirchen und musste sich mit einer ordentlichen Packung wieder auf die Rücktour begeben. War es in der ersten Halbzeit noch eine Partie aus Augenhöhe, verlor der Favorit in der zweiten Halbzeit völlig den Faden und kassierte vier Tore. Nachdem Leon Schwark (40.) in der ersten Hälfte für den Verbandsligisten die Führung erzielte, waren es im zweiten Durchgang Malte Pietsch (51., 66.) und Nashim Jueidi (63., 72.) mit jeweils zwei Toren, die das Ergebnis deutlich in die Höhe schraubten.

Mehr Sport aus der LN-Region

Brakel trifft für TuS Hartenholm zum Ehrentreffer, Trainer Omid unzufrieden

Lediglich Simon Brakel konnte in der 86. Minute den 1:5-Ehrentreffer erzielen - für einen Landesligisten natürlich deutlich zu wenig, sieht auch Trainer Essmatulla Omid so: "Wir müssen in der restlichen Vorbereitungszeit auf jeden Fall noch ordentlich Gas geben, um solche Leistungen, wie sie gerade in der zweiten Halbzeit stattgefunden haben, zu vermeiden. Zwar sind wir mit einem nicht so gut bestückten Kader nach Kaltenkirchen gefahren und haben bis zum jetzigen Stand unserer Vorbereitung die Priorität sehr auf die Fitness gelegt und waren bis dato noch kaum auf dem Platz, dennoch ist so eine Leistung natürlich nicht zu entschuldigen!".

Kaltenkirchener TS trifft Sonntag erneut auf TuS Hartenholm

Chance auf Wiedergutmachung besteht ja nun allerdings schon am kommenden Sonntag. "Das Testspiel steht fest in unserem Vorbereitungsplan und findet natürlich trotzdem statt", erklärt Omid. Vielleicht zeigt seine Mannschaft in dem kommenden Spiel dann ein anderes Gesicht und kann diese bittere und viel zu hohe Testspielniederlage schnell vergessen machen.

Elektro-Laack-Cup beim TSV Pansdorf

Morten Liebert (SV Todesfelde). Zur Galerie
Morten Liebert (SV Todesfelde). ©
Anzeige

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt