14. Januar 2020 / 10:23 Uhr

TuS Nortorf glänzt dank eigener Jugendabteilung

TuS Nortorf glänzt dank eigener Jugendabteilung

Andrè Haase
Kieler Nachrichten
Wenn Marvin Sievertsen zum Sturmlauf ansetzt, müssen sich die Gegner in Acht nehmen. Der Nortorfer erzielte in dieser Saison bereits 14 Treffer für sein Team.
Wenn Marvin Sievertsen zum Sturmlauf ansetzt, müssen sich die Gegner in Acht nehmen. Der Nortorfer erzielte in dieser Saison bereits 14 Treffer für sein Team. © Sascha Klahn
Anzeige

„Wir bewerten die Hinrunde auf jeden Fall durchweg positiv“, sagt Fabian Doege, Trainer des TuS Nortorf. Mit 34 Punkten überwintern die Blau-Weißen in der Fußball-Verbandsliga West auf Tabellenplatz drei.

Anzeige
Anzeige

„Das macht mich ungemein stolz, denn wenn man die Entwicklung der letzten Jahre sieht, ist es ein Produkt der Jugendabteilung des TuS Nortorf. Von 22 eingesetzten Akteuren haben nur vier Spieler nicht in unserer Jugend gespielt. Das ist schon stark und spricht für die Marschroute des Vereins“, sagt Doege, der ausdrücklich die hervorragende Trainingsbeteiligung hervorhebt. „Dadurch hebt sich natürlich die Qualität im Kader. Wir haben wieder junge Spieler integriert und dennoch spieltaktisch und auch in der Mentalität Schritte nach vorn gemacht. Deshalb ist es uns auch gelungen, die Ausfälle der verletzten Stammspieler Fabian Jacobs, Tim Reuter und Jan Fuhrmann kompensieren zu können“, schwärmt der 32-jährige Übungsleiter.

Ein noch besseres Abschneiden wäre möglich gewesen

Dabei weiß Doege, dass sein Team gar auf dem zweiten Tabellenplatz hätte stehen können. „Ohne dass es überheblich klingt, aber unter dem Strich haben wir sieben bis neun Punkte zu wenig geholt. Denn in einigen Spielen, wie zum Beispiel gegen PSV Neumünster II und SV Todesfelde II reichten dem Gegner ganz wenige Chancen und Torschüsse, um uns Punkte wegzunehmen. Das sind Spiele, in denen wir knapp 14 Torchancen herausspielen, aber nicht gewinnen. Daran müssen wir arbeiten“, mahnt Doege.

Zweitbeste Defensive der Liga

Ein großes Plus der Doege-Elf ist die gesunde Mischung. „Die Älteren gehen sowohl im Training wie auch in den Spielen gut voran. Dadurch können die Jungen befreit aufspielen“, verrät Doege. Zudem stehen die Nortorfer im Endspiel des Kreispokals Holstein. „Es passt alles. Ich bin gespannt, was in der Rückrunde noch so geht“, sagt Doege, der mit Marvin Sievertsen (14 Tore) über den zweitbesten Torjäger der Liga verfügt. „Trotz unserer offensiven Spielanlage haben wir in der Defensive an Stabilität gewonnen. 18 Gegentreffer in 19 Ligaspielen bedeuten den zweitbesten Wert. Darauf kann man aufbauen“, so Doege.

Teste dein Wissen! Wie gut kennst du dich mit dem Fußball in Schleswig-Holstein aus?

Die Fotos des Jahres 2019 aus dem deutschen Amateurfußball:

Alle auf den Ball! Bei der vom SPORTBUZZER mitveranstalteten #Bolzplatzhelden-Turnierserie in Göttingen zeigen die F-Junioren vollen Einsatz. Zur Galerie
Alle auf den Ball! Bei der vom SPORTBUZZER mitveranstalteten #Bolzplatzhelden-Turnierserie in Göttingen zeigen die F-Junioren vollen Einsatz. ©
Anzeige
Mehr Fußball aus der Region

Impressionen vom 22. Hallenmasters aus der Sparkassenarena in Kiel.

Yilmaz Caglar (1. FC Phönix Lübeck). Zur Galerie
Yilmaz Caglar (1. FC Phönix Lübeck). ©

Mehr anzeigen

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Kiel
Sport aus aller Welt