22. Oktober 2019 / 15:24 Uhr

TuS Nortorf klettert auf den zweiten Platz

TuS Nortorf klettert auf den zweiten Platz

Andrè Haase
Kieler Nachrichten
Die Entscheidung: Der überragende Nortorfer Daniel Klösel (re.) lässt die Todenbütteler Thies Breiholz (hinten) und Torwart Patrick Pohlmann stehen und trifft zum 2:0.
Die Entscheidung: Der überragende Nortorfer Daniel Klösel (re.) lässt die Todenbütteler Thies Breiholz (hinten) und Torwart Patrick Pohlmann stehen und trifft zum 2:0. © Sönke Ehlers
Anzeige

In der Fußball-Verbandsliga West kletterte der TuS Nortorf nach dem souveränen 2:0-Heimsieg gegen den SV GW Todenbüttel auf den zweiten Tabellenplatz, während die personell stark dezimierte SG Padenstedt nach der 1:4-Niederlage beim WSV Tangstedt weiterhin im Besitz der Roten Laterne bleibt.

Anzeige
Anzeige

TuS Nortorf – SV GW Todenbüttel 2:0

Die Blau-Weißen begannen forsch und zielstrebig. Daniel Klösel hätte die Nortorfer bereits in der 7. Minute in Führung bringen können, doch der Flügelflitzer vergab. Fünf Minuten später machte es Morten Rouven Lamprecht besser, als er einen Pfostenknaller von Marvin Sievertsen per Abstauber im Gästetor unterbrachte. Die Grün-Weißen hingegen besaßen keine klare Torchance. Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Tim Dummer war es der auffällige Klösel (56.), der mit dem zweiten Nortorfer Tor den Erfolg eintütete. „Insgesamt haben wir wenig zugelassen und hätten gut und gerne ein bis zwei Treffer mehr erzielen können. Es war aber eine gute Leistung gegen einen stets giftigen Gegner“, sagte TuS-Coach Fabian Doege.

WSV Tangstedt – SG Padenstedt 4:1

Ohne 13 verletzte Spieler war die SGP in Tangstedt von vornherein auf verlorenem Posten. WSV-Akteur Mika Könemann schlug die Beck-Elf mit seinem Dreierpack (33., 51., 67.) fast im Alleingang. Arber Aslani (64.) steuerte das zwischenzeitliche 3:0 bei. Das schönste Tor des Tages gelang jedoch SGP-Angreifer Sven Siegfried, als er in der Nachspielzeit (90.+1.) mit einem 30-m-Hammer erfolgreich war. „Ein absolutes Traumtor. Aber leider können wir die Ausfälle nicht mehr kompensieren. So kann ich den aufgelaufenen Spielern nicht einmal einen Vorwurf machen“, sagte SGP-Coach Christoph Beck.

Bist du WM-Experte? Teste dein Wissen!

Mehr anzeigen

Mehr Fußball aus der Region

Klickt euch durch die Bildergalerie zum Spiel zwischen der FSG Saxonia und dem TSV Stein:

Dominik Schiffer (re.) wird beim Versuch einer Flanke von Steins Robin Strelau attackiert. Zur Galerie
Dominik Schiffer (re.) wird beim Versuch einer Flanke von Steins Robin Strelau attackiert. ©
Anzeige
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN