27. November 2021 / 18:36 Uhr

TuS Nortorf: Lasse Böttcher erschießt SG Felde/Stampe

TuS Nortorf: Lasse Böttcher erschießt SG Felde/Stampe

Andrè Haase
Kieler Nachrichten
SG-Angreifer Alexander Stuehm (re.) im Zweikampf gegen TuS-Verteidiger gegen Marc Nitsch (li.).
SG-Angreifer Alexander Stuehm (re.) im Zweikampf gegen TuS-Verteidiger gegen Marc Nitsch (li.). © Bobzin
Anzeige

Im einzigen Spiel der Verbandsliga-Nord Ost hatte der TuS Nortorf beim 4:1-Auswärtserfolg gegen die SG Felde/Stampe keine Probleme. Vor knapp 70 Zuschauern war Lasse Böttcher per Dreierpack der überagende Spieler. SG-Keeper Rene Pahlke verhinderte mit tollen Paraden eine höher Niederlage.

Von der Papieform her waren die Machtverhältnisse vor dem Anpfiff von Schiedsrichter Matthias Studt klar verteilt. Doch die SG Felde/Stampe als Tabellenletzter war die ersten zwanzig Minuten ebenbürtig. Auf dem gut zu bespielenden Hauptplatz hatten die Gastgeber auch die erste Torchance. SG-Akteur Jörg Greve (3.) prüfte den aufmerksamen TuS-Keeper Jonas Jakubzik per Fernschuss. Im direkten Gegenzug strich ein strammer Schuss von Tim Reuter (4.) knapp über das SG-Gehäuse. Immer wieder versuchten die Hausherren mit langen Bällen ihren schnellen Angreifer Henri Malzahn in Szene zu setzen, doch in TuS-Verteidiger Jan-Niklas Boysen hatte die agile Sturmspitze einen zweikampfstarken Widersacher. Wieder war es Gästetorhüter Jakubzik, der Kopfball von Malzahn (10.) parieren konnte. „Da waren wir noch nicht richtig im Spiel“, stelle TuS-Chefcoach Fabian Doege fest.

Anzeige

In der 27. Minute dann die Führung für den Favoriten. TuS-Angreifer Lasse Böttcher wurde geschickt freigespielt und vollendete eiskalt zur 1:0-Führung. Die Freude währte jedoch nicht lange. Drei Minuten später konnte die TuS-Abwehr einen Eckball von Alexander Stühm nicht sauber klären, Jörg Greve (31.) stand goldrichtig und schob zum Ausgleich ein.

Sechs Minuten später dann der Genickbruch für die tapfer kämpfenden Gastbeber. Bei einem schnell vorgetragenen SecKonter der Nortorfer kam SG- Abwehrspieler Carl-Oscar Sjöberg (37.) im Laufduell gegen Finn Spalding einen Tick zu spät und holte den Angreifer unsanft von den Beinen. Schiedsrichter Studt zögerte keine Sekunde – glatt Rot für den SG-Akteur. Die numerische Überzahl nutzten die Gäste erbarmugslos aus. Wieder war Lasse Böttcher (41.) zur Stelle und traf.

Die zweiten 45 Minuten gingen eindeutig an die Nortorfer, die nun spielerisch klar überlegen waren. Böttcher (65.) krönte seine überragende Leistung mit seinem dritten Tor. „Es war der erste Dreipack für mich. Das ist ein überragendes Gefühl, ich kann es gar nicht beschreiben“, freute sich der 20-jährige Torjäger. Die SG kam nur noch sporadisch vor den TuS-Kasten, ohne dabei ernsthaft Gefahr auszustrahlen. Im Gegenteil: Bei einem schnell vorgetragenen Konter wurde wiederum Böttcher im Strafraum zu Fall gebracht. Mats Behrens (68.) verwandelte den Strafstoß sicher. Fortan rückte SG-Keeper Pahlke in den Mittelpunkt. Bei Großchancen von Gerst (69.), Lamprecht (71., 79.), Böttcher (73.) und Scherbarth (85.) zeigte der Schlussmann seine Klasse. „Wir hatten mehr Ballbesitz und hätten das Ergebnis von unseren Chancen her noch ausbauen müssen. Aber ich zihe heute nur das Positive aus dem Sieg. Der Dreierpack von Lasse freut mich besonders für ihn. Es hat sich im Training schon angedeutet, dass ihm sowas gelingt“, freute sich Fabian Doege.

Schiedsrichter: Studt (TSV Stein) – Tore: 0:1, 1:2, 1:3 Böttcher (27., 41., 65.), 1:1 Greve (31.), 1:4 Behrens (68.) – Zuschuauer: 70. – Rote Karte: Sjöberg wegen Notbremse (37., SG).