27. März 2021 / 16:47 Uhr

TuS Teutonia Alveslohe: Fünf A-Jugend-Spieler für die erste Herren

TuS Teutonia Alveslohe: Fünf A-Jugend-Spieler für die erste Herren

Paul Schubert
Lübecker Nachrichten
Leon Walkovs kehrt zurück zu Alveslohe.
Leon Walkovs kehrt zurück zu Alveslohe. © TuS Teutonia Alveslohe
Anzeige

Wichtig sei es, eine gesunde Mischung aus jungen und alten Spielern im Kader zu haben

Anzeige

Verjüngungskur bei TuS Teutonia Alveslohe. Gleich fünf Spieler aus der A-Jugend schließen sich zur kommenden Saison der ersten Herren an. Vier von ihnen tragen aktuell schon das Trikot des TuS, während der fünfte im Bunde extern vom SV Henstedt Ulzburg kommt.

Anzeige

Aus Henstedt-Ulzburg kommt Leon Walkovs, der alle Jugendmannschaften der Alvesloher durchlief, ehe er sich für ein Jahr der A-Jugend des Nachbarvereins anschloss. Florian Kaiser-Schau, der sportliche Leiter, schwärmt vom Neuzugang: "Ich freue mich das Leon sich uns anschließt, mit Leon bekommen wir ein weiteres tolles Talent dazu. Leon kann in der Sturmspitze spielen, als Flügelstürmer oder aber auch als rechter Mittelfeldspieler agieren, seine Vielseitigkeit macht uns noch variabler und stärker! Weiter freue ich mich den Sohn von Frank und Madlen Walkovs bei uns begrüßen zu dürfen, zu Frank und Madlen hege ich eine besondere Freundschaft, Frank und ich haben selber noch zusammen die Buffer für den TuS geschnürt!"

Leon Walkovs sagt selbst zu seinem Wechsel: "Mein Papa Walky hat mich als Trainer des TuS Teutonia Alveslohe, seit der G-Jugend, durch die verschiedenen Jugend-Teams des TuS geführt. Nun komme ich zurück nach Alveslohe, ich möchte unserer ersten Herren bestmöglich als Walky Junior unterstützen, ich freue mich auf eine gute Saison und erfolgreiche Jahre!"



Aus der eigenen A-Jugend kommen hoch: Sander Bursee und Tilo Schröder für den Defensivbereich, Nick Martens für das Tor und Jonas Feist für den Angriff. "Für uns ist es wichtig, dass wir jetzt junge wilde Talente sichern können, damit wir wieder eine gesunde Mischung zwischen alt und jung im Kader haben," betont Teammanager Norman Buhr. Cheftrainer Lars Schmidberger ergänzt: "Ich bin froh, dass ich mit meinem Stab die Truppe wieder nach vorne gebracht habe. Das haben auch die jungen talentierten Spieler gesehen. Ich bin stolz darauf, dass wir so tolle Kicker für die Liga Mannschaft begeistern konnten."