27. Februar 2019 / 12:39 Uhr

TuSG Ritterhude: Trainer Just trotz Testspiel-Klatsche zufrieden

TuSG Ritterhude: Trainer Just trotz Testspiel-Klatsche zufrieden

Karsten Hollmann
Weser-Kurier
Torsten Just, der Trainer des VSK Osterholz-Scharmbeck, konnte seiner Mannschaft keinen großen Vorwurf machen.
Ritterhude-Coach Torsten Just war auf Oberneuland-Coach Kristian Arambasic etwas sauer. © Werner Maass
Anzeige

Beim FC Oberneuland verlor der Landesligist am Montagabend mit 1:7

Anzeige
Anzeige

Der Trainer der TuSG Ritterhude, Torsten Just, war schon ein wenig sauer auf seinen Kollegen Kristian Arambasic. Bei der 1:7 (0:0)-Testspiel-Niederlage des Fußball-Landesligisten beim Titelanwärter der Bremen-Liga, dem FC Oberneuland, wechselte Arambasic nach einer Stunde gleich acht neue Akteure auf einmal ein – überwiegend Stammspieler. „Das war vorher so nicht abgesprochen. Deshalb war es für uns auch nur bis zur 60. Minute ein Testspiel“, sagte Just. Die Gäste verkauften sich in der temporeichen Partie auf Kunstrasen eine Stunde lang hervorragend. „Meine Spieler haben die Vorgaben gut umgesetzt“, freute sich Just.

Der eingewechselte Janluca Grove brachte die TuSG nach einer schnellen Ballstafette über drei Stationen sechs Minuten nach dem Wiederanpfiff aus halbrechter Position sogar in Führung. Nach dem Ausgleich durch Amadou Sarr besaß Merten Hellmann nach einem Eckball die große Chance, dem Außenseiter erneut einen Vorsprung zu bescheren. „Merten hat aber versucht, den Ball aus fünf Metern Richtung Autobahn zu befördern“, stellte Just leicht amüsiert fest. In der Schlussphase brach dann das Unheil über den Landesligisten herein. Alleine Affamefuna-Michael Ifeadigo schlug dreimal für den Favoriten zu. „Dennoch war es ein guter Test für uns“, versicherte Torsten Just.

Mehr zur Landesliga Lüneburg

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt