17. Mai 2022 / 15:23 Uhr

Vor Europa-League-Finale: Eintracht Frankfurt verlängert Vertrag mit Abwehrspieler Tuta

Vor Europa-League-Finale: Eintracht Frankfurt verlängert Vertrag mit Abwehrspieler Tuta

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Innenverteidiger Tuta hat seinen Vertrag bei Eintracht Frankfurt bis 2026 verlängert.
Innenverteidiger Tuta hat seinen Vertrag bei Eintracht Frankfurt bis 2026 verlängert. © IMAGO/Sven Simon
Anzeige

Am Tag vor dem Europa-League-Finale gegen die Glasgow Rangers vermeldet Eintracht Frankfurt eine Vertragsverlängerung. Demnach hat Innenverteidiger Tuta seinen Kontrakt vorzeitig um drei Jahre bis 2026 verlängert. 

Eintracht Frankfurt hat den Vertrag mit Innenverteidiger Tuta verlängert. Wie der Bundesligist aus Hessen am Dienstag mitteilte, hat der 22 Jahre alte Brasilianer einen Kontrakt bis 2026 unterschrieben. Das bisherige Arbeitspapier von Tuta war bis 2023 gültig gewesen.

Anzeige

Frankfurts Sportvorstand Markus Krösche ließ sich in einer Klubmitteilung wie folgt zitieren: "Er hat in dieser Saison den nächsten Entwicklungsschritt genommen und ist zu einer festen Größe in unserer Mannschaft geworden. Daher spricht es für Eintracht Frankfurt, dass er bei uns bleibt."

Tuta war im Januar 2019 vom FC Sao Paulo zur Eintracht gewechselt, wurde zur Saison 2019/2020 aber nach Belgien zum KV Kortrijk verliehen. Mittlerweile hat er sich bei den Hessen jedoch zum Stammspieler entwickelt. In der laufenden Saison stand er in 26 Bundesliga-Spielen auf dem Platz (vier Tore) und absolvierte unter anderem auch zehn Partien in der Europa League. Den zweitwichtigsten europäischen Klubwettbewerb könnten die Frankfurter in dieser Saison sogar gewinnen. Im Finale trifft die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner an diesem Mittwoch (21 Uhr, RTL und RTL+ [Anzeige]) auf die Glasgow Rangers, die mit Borussia Dortmund und RB Leipzig zuvor bereits zwei deutsche Teams ausgeschaltet hatten.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.