21. November 2020 / 21:01 Uhr

TV-Frust: "DAZN" beim Samstagabend-Spiel zwischen Hertha BSC und BVB mit Technik-Problemen

TV-Frust: "DAZN" beim Samstagabend-Spiel zwischen Hertha BSC und BVB mit Technik-Problemen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Das Spiel zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund konnten viele DAZN-Zuschauer nicht verfolgen.
Das Spiel zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund konnten viele "DAZN"-Zuschauer nicht verfolgen. © imago images/Matthias Koch
Anzeige

Technische Probleme sorgen beim Topspiel der Bundesliga zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund für Frust bei den Zuschauern. Beim Streaming-Dienst "DAZN" war für viele Fans über weite Teile der ersten Halbzeit kein Bild zu sehen – nicht einmal ein Log-in war möglich.

Anzeige

TV-Probleme beim Bundesliga-Spiel am späten Samstagabend zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund. Viele Fans, die das Spiel auf der Online-Streaming-Plattform DAZN sehen wollten, sahen: Nichts. Der Anbieter kämpfte mit technischen Problemen. Viele User sahen über weite Strecken der ersten Halbzeit keine Bilder des Spiels, das Dortmund mit 5:2 gewann und bei dem BVB-Wunderkind Youssoufa Moukoko sein Debüt gab, sondern nur einen Fehlercode (10-000-000 oder 50-000-500), der dafür sorgte, dass das Bild bei den Abonnenten schwarz blieb.

Anzeige

DAZN, das sich bei der jüngsten Medienrechte-Ausschreibung ein großes Bundesliga-Paket mit allen Freitags- und Sonntagsspielen für die kommenden Jahre gesichert hatte, reagierte via Twitter und beteuerte, an einer "schnellen Lösung" zu arbeiten. Beim Portal allestoerungen.de gingen kurz nach Anpfiff mehr als 70.000 Störungs-Meldungen ein. Viele User konnten sich nicht einloggen oder wurden sogar während des laufenden Spiels ausgeloggt. Gegen Ende der ersten Halbzeit konnten einige Nutzer wieder ein Bild sehen.

Mehr vom SPORTBUZZER

DAZN reagiert mit Statement auf Twitter

Die Übertragung über den neu bei TV-Anbieter Vodafone gestarteten linearen Kanal DAZN 1 lief dagegen problemlos. Nachdem auch nach 25 gespielten Minuten der Samstagabendpartie keine Besserung eintrat, reagierte DAZN mit einem öffentlichen Statement über dem Haupt-Twitterkanal: "Liebe DAZN Community, bitte entschuldigt die technischen Probleme, wir haben euch gehört und arbeiten mit Hochdruck daran."

Zuletzt hatte DAZN beim Relegations-Rückspiel zwischen Heidenheim und Werder Bremen technische Probleme, die bei den Usern für schwarze Screens sorgten. Weitere Übertragungen wie in der Champions League liefen dagegen problemlos.