27. Juni 2020 / 15:04 Uhr

TV Jahn Leveste landet Transfercoup: Gleich vier Zugänge vom SV Gehrden

TV Jahn Leveste landet Transfercoup: Gleich vier Zugänge vom SV Gehrden

Tobias Kurz
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Torben Mowka (rechts) spielt demnächst im Trikot seines Heimatortes.
Torben Mowka (rechts) spielt demnächst im Trikot seines Heimatortes. © deisterpics/Stefan Zwing
Anzeige

Der TV Jahn Leveste holt etwas überraschend gleich vier Verstärkungen für die neue Saison. Alle vier Neuzugänge kommen vom klassenhöheren SV Gehrden, dessen Trainer Michel Costa enttäuscht über die Abgänge ist. Zudem verstärkt ein weiterer Routinier die Levester.

Anzeige
Anzeige

Der Ball ruht nach wie vor, doch in den Transfermarkt kommt trotz Corona-Pause immer mehr Bewegung. So auch beim TV Jahn Leveste, der für die nächste Saison mächtig aufrüstet. Mit Sascha Romaus, Marco Schubring, Nils Brummund und Torben Mowka zieht es gleich vier Spieler vom benachbarten Bezirksligisten SV Gehrden an den Mühlenteich. Durchaus überraschend, steckte der TV Jahn in der Kreisliga 3 nach einer enttäuschenden Saison sogar noch im Abstiegskampf, während die Gehrdener eine Liga höher auf Platz fünf stehen.

Finanzielle Anreize hätten bei dem spektakulären Vierfachwechsel keine Rolle gespielt, betont TVJ-Trainer Holger Schwabe: „Die Spieler sind auf uns zugekommen, weil sie Gehrden verlassen wollten. Da haben wir natürlich sofort zugeschlagen.“ Eine Einigung zwischen den Vereinen steht noch aus. „Wir wollen, die Spieler wollen, aber es müssen natürlich Rahmenbedingungen geklärt werden.“ Das soll nach dem außerordentlichen NFV-Verbandstag am passieren, wenn es Klarheit über eine Verlängerung der Sommertransferfrist gibt.

Das sind die Bilder der Saison 2019/20 in Hannovers Amateurfußball

Muss auch mal sein: Koldingens Imad Saadun muntert Sehndes Daniel Neitzke mit einem Klaps auf. Zur Galerie
Muss auch mal sein: Koldingens Imad Saadun muntert Sehndes Daniel Neitzke mit einem Klaps auf. ©

Costa enttäuscht

In Gehrden hat man den Abschied des Quartetts schon akzeptiert – wenn auch zähneknirschend. „Ich muss zugeben, dass das für uns alle sehr überraschend kam“, sagt Trainer Michel Costa. Seine Kaderplanung hatte er weitgehend abgeschlossen und sich auch von Romaus, Mowka, Schubring und Brummund Zusagen für die neue Spielzeit eingeholt. Dann kam jedoch die Rolle rückwärts. „So ist das im Sport, das muss man dann akzeptieren“, gibt sich Costa diplomatisch. „Ich bin da keinem persönlich böse, auch wenn ein Stück weit Enttäuschung mitschwingt.“

Mehr zu Hannovers Amateurfußball

Leveste will oben mitspielen

Sein Trainerkollege kann sich jedenfalls auf vier gestandene Bezirksligaspieler freuen. „Mowka kommt ja aus Leveste, schon sein Opa hat hier gespielt“, sagt Schwabe, der noch keine großen Ziele verkünden will. „Erst einmal müssen wir ja alle wissen, wie es weitergeht, dann kann man sich Ziele setzen. Aber mit einer starken Mannschaft will man natürlich oben mitspielen.“ Zumal mit Sturm-Routinier Ferhat Arslan vom FC Springe ein weiterer namhafter Transfer feststeht.