14. Mai 2019 / 13:03 Uhr

TV Jahn Wolfsburg zurück auf dem Thron

TV Jahn Wolfsburg zurück auf dem Thron

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
x-Barbarossa_4sp
Jeanne Mundorf (SSF Obernkirchen) holt sich über 200 Meter Lagen den Sieg. © jp
Anzeige

Der König ist zurück: Beim diesjährigen „Barbarossa Swim Cup“ ist der TV Jahn Wolfsburg nach drei Jahren Obernkirchen-Abstinenz seiner Rolle als haushoher Favorit vollauf gerecht geworden. Im Kampf um den Pokal für den besten Verein deklassierte der Dauersieger bis 2015 mit 565 Punkten die gesamte Konkurrenz.

Anzeige
Anzeige

Die gastgebenden Schwimm- und Sportfreunde Obernkirchen holten 174 Punkte und eroberten sich dadurch mit dem hauchdünnen Vorsprung von nur einem Punkt vor dem Schwimmverein Detmold Platz zwei. Mit 133 Punkten lag der SC Stadthagen als zweitbester heimischer Verein auf Rang vier, gefolgt von der Startgemeinschaft Schwimmen, die sich mit 81 Punkten den fünften Platz mit der WSG Wunstorf teilen musste. Der VfL Bad Nenndorf erreichte mit 43 Zählern Platz zehn. Insgesamt waren 220 Aktive aus 14 Vereinen bei der 26. Auflage des Traditionswettkampfs an den Start gegangen.

100 Meter Freistil und 200 Meter Lagen waren der Höhepunkt

Höhepunkt im Obernkirchener Sonnenbrinkbad waren einmal mehr die Finalläufe über 100 Meter Freistil und 200 Meter Lagen um die begehrten Medaillen aus original Obernkirchener Sandstein. Das 100-Meter-Freistil-Finale der Jahrgänge 2010/2011 gewannen Jennifer Herfert (TV Jahn Wolfsburg) und Jonathan Schröder (SV 1860 Minden). Die Siege über 200 Meter Lagen der Jahrgänge 2008/2009 sicherten sich Luna Gebauer (VfL Bad Nenndorf) vor Jill Carolina Brokmeier (SC Stadthagen) und Linus Bruns (SSF Obernkirchen). Bei den Jahrgängen 2006/2007 dominierte der TV Jahn Wolfsburg mit Alissa Leitloff vor Maja Reuther (SC Stadthagen) und Damian Barthel, der allerdings zeitgleich mit Elias Giesbrecht (Schwimmverein Detmold) anschlug.

Kricheldorf setzt sich durch

Die 200 Meter Lagen der Jahrgänge 2004/2005 konnten Alina Leitloff (TV Jahn Wolfsburg) vor Jordis Kricheldorf (SSF Obernkirchen) und Christos Darginidis (SC Hellas Salzgitter) für sich entscheiden. Souveräne Siegerin der Jahrgänge 2002/2003 wurde die Obernkirchenerin Jeanne Mundorf. Bei den Männern der Jahrgänge 2002/2003 gab es einen Wolfsburger Doppelsieg mit Maxim Schlaht und Kelvin Knittel, gefolgt von Martin Steffen (SGS Bückeburg). Bei den Jahrgängen 2001 und älter der Damen musste sich „Oldie“ Kati Maaß vom SC Stadthagen ihrer 28 Jahre jüngeren Konkurrentin Eileen Schulze vom TV Jahn Wolfsburg geschlagen geben. Platz drei ging an Henriette Schmitz vom SC Hellas Salzgitter, die früher lange Jahre für die Startgemeinschaft Schwimmen Bückeburg startete. Bei den Männern gingen alle drei erste Plätze mit Toni Angerstein, Jan-Luca Laubner und Ivo Trück an den Verein aus der VW-Stadt.

Barbarossa-SportF05 Zur Galerie
Barbarossa-SportF05 ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% aufs Set für deine Mannschaftsfahrt! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Schaumburg
Sport aus aller Welt