22. März 2019 / 16:41 Uhr

TV Oyten empfängt zweitschlechteste Auswärtsmannschaft

TV Oyten empfängt zweitschlechteste Auswärtsmannschaft

Niklas Johannson
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Pascal Döpke fehlt dem TV Oyten verletzungsbedingt.
Pascal Döpke fehlt dem TV Oyten verletzungsbedingt. © Björn Hake
Anzeige

Doch das glückliche 2:2 im Hinspiel gegen den 1. FC Rot-Weiß Achim ist Warnung genug

Anzeige
Anzeige

Der TV Oyten strebt im Derby gegen den 1. FC Rot-Weiß Achim nach zwei 0:1-Heimpleiten in Folge Wiedergutmachung an. "Trotz einer bescheidenen Trainingswoche wollen wir unbedingt gewinnen. Eine dritte Niederlage auf eigenem Platz wäre schon bitter", betont TVO-Trainer Axel Sammrey, der weiterhin auf Marius Winkelmann (beruflich) und den verletzten Pascal Döpke verzichten muss. Obwohl mit Achim das zweitschlechteste Auswärtsteam der Liga beim TVO gastiert, dürfte Oyten vor allem durch das glückliche 2:2 im Hinspiel gewarnt sein. "Wir haben großen Respekt vor Achim. Sie kämpfen ums Überleben", weiß Sammrey. Bei den Gästen fallen mit Ahmet Kaldirici, Kouassi Wilfried Yao, Nüsret Yüksel und Özgür Görmez jedoch gleich vier Spieler gelbgesperrt aus. "Wir sind aber guter Dinge, dass wir ihre Lücken füllen können", hofft RW-Coach Dogan Yalcin, der eine offensive Taktik ausgibt: "Wir möchten viel mit dem Ball machen, öfter in die Tiefe spielen und unsere Torchancen effizienter nutzen." Durch einen Sieg könnte Rot-Weiß den Anschluss an das rettende Ufer wiederherstellen.

Anpfiff: Sonntag um 15 Uhr in Oyten

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt