04. März 2019 / 16:23 Uhr

TVE Nordwohlde: Chancen vergeben, Spiel verloren

TVE Nordwohlde: Chancen vergeben, Spiel verloren

Nastassja Nadolska
Weser-Kurier
DSC_8112
Für Nordwohlde-Coach Martin Werner fehlte gegen Mörsen das nötige Glück. © Thorin Mentrup
Anzeige

Gegen den SV Mörsen-Scharrendorf kassiert der TVE eine unnötige 0:2-Niederlage

Anzeige
Anzeige
Mehr zur Kreisliga Diepholz

Dem TVE Nordwohlde hat am Ende gegen den SV Mörsen-Scharrendorf bei der 0:2 (0:0)-Niederlage das sogenannte Quäntchen Glück gefehlt: "Wir hatten zahlreiche Chancen, die Zentimeter am Tor vorbeigingen. Den Ausgang des Spiels habe ich mir andersvorgestellt", sagte der TVE-Coach Martin Werner etwas unzufrieden. Auf der anderen Seite herrschte dagegen große Freude: "Die Jungs haben das Spiel gut angenommen, sind gut in die Zweikämpfe gegangen und haben eine solide Leistung gezeigt", sagte SVMS-Spartenleiter Andreas Siegmann.

Beide Mannschaften starteten ausgeglichen in die Begegnung. Allerdings konnte sich kein Team im ersten Abschnitt einen entscheidenden Vorteil erspielen, sodass es nach 45 Minuten mit einem 0:0 in die Pause ging. Ab der zweiten Hälfte wurde es dann spannender – mit leichten Vorteilen für die Gäste. "Mörsen hat viele Torchancen nicht zugelassen, sodass es für uns kein Durchkommen gab", berichtete Werner, dessen Team in der 71. Minute durch Bastian Bösking den ersten Gegentreffer kassierte – 0:1. Nordwohlde kämpfte und drängte zwar auf den Ausgleich, aber "leider wollte der Ball einfach nicht ins Tor", bedauerte Werner. Als wäre das nicht schon ärgerlich genug, verursachten die Gastgeber kurz vor dem Ende einen Elfmeter, den Andre Nienaber verwandelte und damit für den 2:0-Endstand sorgte (89.). "Im Kern muss man sagen, dass es von den Spielanteilen her eine ausgeglichene Partie war. Dennoch habe ich schon bessere Spiele meiner Mannschaft gesehen", lautete das Fazit von Martin Werner. "Unterm Strich war der Sieg nicht ganz unverdient. Das Engagement hat heute gestimmt", sagte Mörsens Spartenleiter Andreas Siegmann.