26. April 2018 / 10:55 Uhr

U17 des Preetzer TSV verpasst den Pokalcoup nur knapp

U17 des Preetzer TSV verpasst den Pokalcoup nur knapp

Jan Claas Harder
Kieler Nachrichten
Der Preetzer U17-Trainer Kay Warkotsch sah einen überzeugenden Auftritt seiner Elf gegen die Bundesliga-Kicker von Holstein Kiel.
Der Preetzer U17-Trainer Kay Warkotsch sah einen überzeugenden Auftritt seiner Elf gegen die Bundesliga-Kicker von Holstein Kiel. © Harder
Anzeige

Warkotsch-Schützlinge unterliegen Holstein Kiel erst in der Verlängerung.

Anzeige
Mehr aktuelle Fußball-News

"Holsteins Eleven" - Die größten Transfer-Flops

Beim SV Werder kam Sören Seidel zu sechs Bundesliga-Einsätzen. 2002 wechselte er vom Zweitligisten MSV Duisburg in die Regionalliga zu Holstein Kiel. Für die Störche erzielte er in 24 Partien für die erste Mannschaft lediglich einen Treffer. Zur Galerie
Beim SV Werder kam Sören Seidel zu sechs Bundesliga-Einsätzen. 2002 wechselte er vom Zweitligisten MSV Duisburg in die Regionalliga zu Holstein Kiel. Für die Störche erzielte er in 24 Partien für die erste Mannschaft lediglich einen Treffer. ©

Die B-Junioren des Preetzer TSV verpassten im Halbfinale des Landespokals nur äußerst knapp eine mögliche Überraschung. Mit Leidenschaft und Disziplin brachten die Schützlinge von Kay Warkotsch den Bundesligisten Holstein Kiel an den Rand einer Niederlage. Nils Arne Benning (21.) brachte den Oberligisten früh in Führung, den die Jungstörche durch Selim Ajkic erst zwölf Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit egalisieren konnten. In der Verlängerung hatten jedoch die Gäste das Glück auf ihrer Seite. Ein Eigentor des Preetzers Tjark Hasenpusch (85.) und ein von Benjamin Prozel verwandelter Strafstoß (87.) machten den Sieg des Favoriten perfekt. „Das war eine grandiose Leistung der gesamten Mannschaft und ich ziehe vor jedem einzelnen meiner Spieler den Hut“, war PTSV-Coach Warkotsch auch nach dem Ausbleiben des Pokaltriumphes überaus zufrieden mit dem Auftritt seiner Elf. Der zweite Finalist wird am 01. Mai zwischen dem Oberligisten Heider SV und dem Regionalligisten JFV Hanse Lübeck ermittelt.