30. Dezember 2019 / 17:33 Uhr

U17 des VfB Lübeck gewinnt den Fair-Play-Cup des TSV Pansdorf

U17 des VfB Lübeck gewinnt den Fair-Play-Cup des TSV Pansdorf

Hendrik König
Lübecker Nachrichten
Die U17 des VfB Lübeck gewann den Fair-Play-Cup des TSV Pansdorf.
Die U17 des VfB Lübeck gewann den Fair-Play-Cup des TSV Pansdorf. © Tim Schlichting
Anzeige

Zudem stellten die "Hansekicker" mit Oskar von Esebeck den besten Spieler.

Am Sonntag fand vor 250 Zuschauern in der Mön-Halle in Ratekau der dritte von insgesamt vier Turniertagen des Fair-Play-Cup, ausgetragen vom TSV Pansdorf, statt. Nachdem das dänische Team vom Randers FC am Samstag den C-Junioren-Pokal in die Höhe stemmen konnte, durfte nun auch der VfB Lübeck jubeln. Die "Hansekicker", gecoacht von Jan-Philipp Kalus, setzten sich in ihrer Gruppe B glatt mit neun Punkten durch, konnten all ihre drei Duelle gewinnen. Zum Auftakt bezwang man Ligakonkurrent SV Eichede mit 3:1. Knapp wurde es in der zweiten Partie gegen den SV Henstedt-Ulzburg, aber auch hier behielt man letztlich mit 2:1 die Oberhand. Gar keine Mühe hatte man dann gegen den Sereetzer SV, den man mit 5:0 schlagen konnte und der mit 0:15 Toren chancenlos war. Neben dem VfB gelang auch Henstedt-Ulzburg der Weg ins Semifinale. Der SV Eichede wurde Dritter der Gruppe B. In der Gruppe A ging es permanent knapp zu. Am Ende zog neben dem VfL Lohbrügge auch die JFV Grönau/Phönix/Eichholz ins Halbfinale ein, vor dem TSV Pansdorf und den Dänen vom Randers FC.

Anzeige

VfB Lübeck lässt Henstedt-Ulzburg im Finale nicht den Hauch einer Chance

Im ersten Halbfinale setzte der VfB Lübeck seine Siegesserie fort. Die Kalus-Elf gewann gegen Grönau/Phönix/Eichholz mit 3:1. Henstedt-Ulzburg traf im zweiten Halbfinale auf die Hamburger vom VfL Lohbrügge. Hier musste das Neunmeterschießen her, bei dem H-U die besseren Nerven zeigte. Somit stand fest, dass die U17 von der Lohmühle im Finale erneut gegen den Siebenten der Oberliga Schleswig-Holstein spielen wird. Und beim Wiedersehen mit dem SVHU wurde es im entscheidenden Match dann so richtig einseitig. Die Grün-Weißen zeigten beim 5:0 eine starke Performance und ließen dem Gegner keine Chance. Die JFV Grönau/Phönix/Eichholz durfte nach einem 5:3 n.E. gegen Lohbrügge ebenfalls noch mit aufs Treppchen und schnappte sich "Bronze". Doch nicht nur im Kollektiv wusste der Lübecker Tross zu überzeugen, auch ein Akteur hat sich aus Sicht der Turnierleitung besonders hervorgetan: So wurde Oskar von Esebeck zum besten Spieler gewählt. Als bester Torwart wurde Tillmann Oldenburg vom TSV Pansdorf ausgezeichnet.

Kalus lobt den Fair-Play-Cup

VfB-Trainer Jan-Philipp Kalus zeigte sich rundum zufrieden mit dem Auftreten seiner Mannschaft: "Das Turnier ist ja immer top organisiert. Wir spielen dort gern. Wir haben den Jungs viele Freiheiten gegeben und jeglichen Druck genommen. Wir freuen uns, dass wir schönen Hallenfußball gezeigt haben. Der Titel ist schön, aber war nicht das Wichtigste. Glückwunsch an Oskar zur Wahl als bester Spieler des Turniers."


Mehr News aus der LN-Region

Die Platzierungen im Überblick:

Impressionen vom 13. Confima-Cup aus der Hansehalle.

Felix Dietrich von den HSV-Panthers beim Schuss. Zur Galerie
Felix Dietrich von den HSV-Panthers beim Schuss. ©
  1. VfB Lübeck
    2. SV Henstedt-Ulzburg
    3. JFV Grönau/Phönix/Eichholz
    4. VfL Lohbrügge
    5. TSV Pansdorf
    6. SV Eichede
    7. Randers FC
    8. Sereetzer SV

    Am Montag findet mit dem Lash&Lift-A-Jugend-Cup der vierte und letzte Turniertag in Ratekau statt. Unter anderem sind Titelverteidiger SC Weiche Flensburg 08, Union Tornesch und der SV Eichede mit von der Partie.