08. Dezember 2019 / 19:27 Uhr

U17 des VfL Wolfsburg feiert Derbysieg, U19 schlägt St. Pauli

U17 des VfL Wolfsburg feiert Derbysieg, U19 schlägt St. Pauli

Marcel Westermann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Wolfsburg, SPORT, Fußball-Bundesliga, B-Jugend, VfL Wolfsburg - Werder Bremen
Durchgesetzt: Die B-Jugend des VfL Wolfsburg gewann das Derby in Braunschweig mit 2:0. © Boris Baschin
Anzeige

Der Nachwuchs des VfL Wolfsburg verabschiedet sich mit positiven Ergebnissen in die Winterpause: In der A-Jugend-Bundesliga  setzte sich die U19 von Henning Bürger beim FC St. Pauli mit 3:2 (2:1) durch. Die B-Jugend gewann ihrerseits in der Bundesliga das Derby bei Eintracht Braunschweig mit 2:0.

Anzeige
Anzeige

A-Jugend

Die Gastgeber erwischten den besseren Start und die Wolfsburger eiskalt: Max Julian Brandt traf bereits nach 13 Minuten zur Führung. Der VfL tat sich seinerseits auf Kunstrasen schwer. Nach einer halben Stunde klappte es dann aber besser: Ulysses Llanez markierte nach Ablage von Ole Pohlmann den Ausgleich, nur zwei Minuten später drehte Lenn Jastremski die Partie. Nach dem Seitenwechsel stand Enrique Pereira da Silva richtig und erhöhte auf 3:1. Am Ende wurde es dann aber doch noch mal spannend, nachdem Sascha Voelcke auf 2:3 verkürzte. „Das Ergebnis hat gestimmt, alles andere war bescheiden“, sagte Bürger. „Wir hatten zu viele Ballverluste, haben einfache Sachen nicht gut ausgeführt. Lediglich den Toren gingen klare Aktionen voraus.“

VfL: Mellack – Sommer, Lang, Beifus – Pereira da Silva (62. Burmeister), Pohlmann, Sarcevic (70. Kleeschätzky), Berger, Weimann – Jastremski, Llanez (88. Friederichs).
Tore: 1:0 (13.) Brandt, 1:1 (32.) Llanez, 1:2 (34.) Jastremski, 1:3 (57.) Pereira da Silva, 2:3 (64.) Voelcke.

A-Jugend-Bundesliga: VfL Wolfsburg - Hertha BSC

A-Jugend-Bundesliga: VfL Wolfsburg - Hertha BSC Zur Galerie
A-Jugend-Bundesliga: VfL Wolfsburg - Hertha BSC © Roland Hermstein
Anzeige

B-Jugend

Nach deutlich überlegen geführter, aber torloser erster Hälfte war es kurz nach Wiederanpfiff der frisch ins Team gerückte Alexander Wagner (spielte für den gesperrten Dino Nuhanovic), der nach einem Eckball von Fabio di Michele Sanchez per Kopf auf 1:0 stellte. Oliver Fobassam machte zehn Minuten vor dem Ende den sechsten Sieg in Folge perfekt. VfL-Trainer Steffen Brauer war nach dem Erfolg glücklich: „Das war ein Geduldspiel gegen den erwartet tiefstehenden Gegner. Wir haben den Takt hochgehalten, Braunschweig hatte keine nennenswerten Offensivakzente. Allerdings brauchten wir dann zwei Standards, um richtig gefährlich zu werden.“

VfL: Schulze – Tomljenovic, Fobassam, Garcia MacNulty – Brix, Patut, Berg, Di Michele Sanchez – Tortora, Wagner (65. Börner), Reincke (78. Homann).
Tore: 0:1 Wagner (44.), 0:2 Fobassam (70.).

Mehr zum VfL Wolfsburg

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt