20. Januar 2020 / 11:04 Uhr

U18-Team der SpG Blau-Weiß Beelitz/SV Busendorf mischt Männerturnier auf (mit Galerie)

U18-Team der SpG Blau-Weiß Beelitz/SV Busendorf mischt Männerturnier auf (mit Galerie)

Jörgen Heller
Märkische Allgemeine Zeitung
Die U18-Kicker der SpG durften ihren zweiten Hallentriumph innerhalb von zwei Wochen bejubeln
Die U18-Kicker der SpG durften ihren zweiten Hallentriumph innerhalb von zwei Wochen bejubeln © privat
Anzeige

Hallenfußball: SpG Blau-Weiß Beelitz/SV Busendorf gewinnt 2. Schade & Schade-Cup mit acht Mannschaften.

Ein richtig gut besuchtes Hallenturnier richteten die Fußballmänner des SV 71 Busendorf am Samstag in der Sporthalle der Beelitzer Diesterweg-Grundschule aus. Während die gastgebenden Kreisliga-Kicker bei ihrem Allianz-Schade & Schade-Cup mit acht Mannschaften jedoch wie im Vorjahr nicht über den vorletzten Platz hinaus kamen, sprang dafür ihr Nachwuchs in die Bresche. Die U18-Mannschaft der SpG Blau-Weiß Beelitz/SV Busendorf spielte im Konzert der Männer eine wichtige Rolle und durfte am Ende sogar den Siegerpokal in die Höhe recken. Nach dem noch frischen Futsal-Hallenkreismeistertitel der A-Junioren war es für das Beelitz/Busendorfer Nachwuchsteam der zweite Hallentitel innerhalb von zwei Wochen.

Anzeige

Havelland: U18-Junioren der SpG Beelitz/Busendorf gewinnen Männer-Hallenturnier des SV 71 Busendorf.

Die U18-Junioren der SpG Beeiltz/Busendorf (in Dunkelblau) mischten das Männerturnier auf. Zur Galerie
Die U18-Junioren der SpG Beeiltz/Busendorf (in Dunkelblau) mischten das Männerturnier auf. ©

Neben dem Gastgeber und dem U18-Siegerteam kämpften noch die Potsdamer Sport-Union, der FV Turbine Potsdam, die SG Bornim II, die SG Grün-Weiß Golm, der ESV Lok Seddin sowie der FC Borussia Brandenburg II um den Wanderpokal. Den musste Vorjahressieger SG Geltow durch seinen Titelverteidigungsverzicht vorher abgeben. Mit den insgesamt acht Teams wurde in zwei Vorrundengruppen und anschließenden Platzierungsspielen gespielt.

Der Busendorfer Gastgeber ging in Gruppe A hochmotiviert auf das Beelitzer Parkett und trennte sich vor etwa 200 Zuschauern vom Auftaktgegner Borussia Brandenburg 2:2-remis. Im zweiten Turnierspiel bekam er dann mit der 1:6-Pleite gegen Grün-Weiß Golm einen ersten Dämpfer verpasst. Und als man sich im abschließenden Gruppenspiel auch Lok Seddin mit 1:2 beugen musste, blieb den Ausrichtern als Gruppenletzter nur noch die Möglichkeit, den siebten Platz zu erreichen. Das Spiel gegen den Letzten der Gruppe B, Potsdamer Sport-Union, war dann noch einmal richtig umkämpft und endete mit 5:4 knapp zugunsten der Busendorfer. „Uns liegt das Spiel auf dem Parkett irgendwie nicht“, stellte Turnier-Mitorganisator Maximilian Albrecht mit einem Schmunzeln fest.

Anzeige

Im Überblick: Diese Hallenturniere finden im Winter 2019/20 in Brandenburg statt.

Diese Hallenturniere finden im Winter 2019/20 in Brandenburg statt. Zur Galerie
Diese Hallenturniere finden im Winter 2019/20 in Brandenburg statt. ©

Besser machte es wie eingangs erwähnt die junge Truppe der SpG Beelitz/Busendorf, die in der Meisterrunde der neuen 1. Kreisklasse für U18-Spieler gegenwärtig die Tabelle anführt. Nach einem 2:0-Sieg gegen SG Bornim II, einem 3:0-Erfolg gegen die Potsdamer Sport-Union und einer knappen 2:3-Niederlage gegen Turbine Potsdam konnte sich das Nachwuchsteam dank des besseren Torverhältnisses den Gruppensieg knapp vor den punktgleichen Turbinen sichern.

Mit den starken Grün-Weißen aus Golm lieferte sich Beelitz/Busendorf dann ein sehr umkämpftes Halbfinale, das die U18-Kicker mit 3:2 knapp für sich entscheiden und den Finaleinzug bejubeln konnten. Da sich im zweiten Halbfinale Turbine Potsdam gegen Lok Seddin mit 3:1 durchsetzte, traf die jüngere SpG im Endspiel erneut auf die Mannschaft aus der Potsdamer Waldstadt.

Nach einem sehr spannenden Finale behielten diesmal die Beelitz/Busendorfer Jungs mit 1:0 knapp die Oberhand und sorgten nach dem Hallenkreismeister-Titel nun mit dem Sieg im Männerturnier für eine nächste Überraschung. „Dass die Jungs hier bei den Männern abräumen würden, war überhaupt nicht zu erwarten“, meinte der überraschte Mannschaftsbetreuer vom SV 71 Busendorf, Thomas Scholz. „Ein großer Dank an alle Teilnehmer für ein gelungenes und sehr faires Turnier“, meinte Albrecht noch, der zusammen mit Busendorfs Vereinschef Raik Knoche auch die Referee-Rolle einnahm.