18. Mai 2021 / 08:00 Uhr

U21-Bundestrainer Stefan Kuntz über die Löw-Nachfolge, die EM-Endrunde und Mats Hummels

U21-Bundestrainer Stefan Kuntz über die Löw-Nachfolge, die EM-Endrunde und Mats Hummels

Tobias Manzke
RedaktionsNetzwerk Deutschland
U21-Bundestrainer Stefan Kuntz spricht im Interview unter anderem über die Löw-Nachfolge.
U21-Bundestrainer Stefan Kuntz spricht im Interview unter anderem über die Löw-Nachfolge. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Auf Stefan Kuntz wartet ein spannender Sommer: Der U21-Bundestrainer spielt mit den DFB-Junioren erst bei der Europameisterschaft und führt das deutsche Team dann zu den Olympischen Spielen nach Tokio. Im Interview spricht der 58-Jährige auch über die aktuellen Probleme beim Verband.

Am 31. Mai trifft die deutsche U21-Nationalmannschaft im Viertelfinale der Europameisterschaft auf Dänemark. Vor der Endrunde spricht Bundestrainer Stefan Kuntz im Interview mit dem SPORTBUZZER, dem Sportportal des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND), über Kaderprobleme, den DFB und Olympia mit Mats Hummels.

Anzeige

SPORTBUZZER: Herr Kuntz, zwei Monate nach der EM-Vorrunde findet Ende Mai das Viertelfinale gegen Dänemark statt. Wie schwer ist es, nach so langer Pause das Team direkt auf ein K.-o.-Spiel vorzubereiten?

Stefan Kuntz (58): Ehrlich gesagt ist es jetzt sogar einfacher. Im März hatten wir vor der Gruppenphase überhaupt keine Vorbereitung, mussten direkt in das Turnier starten. Jetzt bin ich froh, dass ich die Mannschaft vorher sechs Tage im Trainingslager zusammen habe und mit ihr arbeiten kann.

Einige Spieler könnten für ihre Mannschaften noch in der Relegation im Einsatz sein, nur zwei Tage später steigt das Viertelfinale. Ein Problem für die Kadernominierung?

Mit Youssoufa Moukoko und Stephan Ambrosius haben wir schon zwei verletzungsbedingte Ausfälle, die uns wehtun. Die Relegation ist noch ein zusätzliches Dilemma, in dem wir stecken. Wir verfolgen genau, wie sie aussehen könnte, und müssen überlegen, wie wir den Kader gestalten. Wer zwei Tage vorher noch Relegation spielt, kommt für das Viertelfinale nicht infrage. Eine Nominierung würde dann nur mit Hinblick auf das Halbfinale Sinn machen. Wir müssen dann positionsabhängig schauen, was passt.

Kuntz über die U21-EM: "Sehen, was noch möglich ist"

Vor zwei Jahren verlor die U21 gegen Spanien im Finale. Ist die Mannschaft in diesem Jahr reif genug für den Titel?


Das Ziel war das Erreichen der Finalrunde – das haben wir geschafft und das ist ein großer Erfolg. Jetzt sind wir in der K.-o.-Phase, haben eine gute Basis gelegt und werden sehen, was noch möglich ist.

Sie werden bei der EM als TV-Experte für die Nationalmannschaft tätig sein. Wäre nach der EM nicht der Job als Bundestrainer reizvoll?

So wie etwa für 80 Millionen andere Deutsche auch? (lacht) Nein, das ist kein Thema, ich glaube, die Position wird anders besetzt.

"Hansi kennt den DFB gut und umgekehrt"

Wahrscheinlich von Hansi Flick. Eine gute Entscheidung?

Ich würde das für eine sehr gute Lösung halten. Hansi kennt den DFB gut und umgekehrt. Das passt.

Nach wochenlangem Theater hat zumindest DFB-Präsident Fritz Keller jetzt Konsequenzen gezogen. Eine längst überfällige Entscheidung?

Zuerst muss man sagen, dass das Thema unsere Arbeit als Trainer nicht beeinflusst hat und dass dazu die jeweils Beteiligten die besten Ansprechpartner sind. Insgesamt finde ich es gut, dass alle gewillt sind, den Weg frei für einen Neuanfang zu machen und der DFB wieder die Möglichkeit hat, optimistisch in die Zukunft zu blicken.

Sollte Mats Hummels nicht im EM-Kader stehen, werden Sie ihn für Olympia nominieren?

Anzeige

Wir hatten uns bereits im vergangenen Jahr ausgetauscht, da hatte er sein Interesse signalisiert. Wenn Mats nicht für die EM nominiert wird und wir auf dieser Position einen erfahrenen Spieler benötigen, können wir uns das gut vorstellen.

Kruse und Volland "muss man im Blickfeld haben"

Unions Max Kruse und Monacos Kevin Volland würden auch passen, oder?

Das sind ebenfalls zwei sehr interessante Spieler, die man im Blickfeld haben muss und die jede Mannschaft bereichern würden.