08. September 2020 / 21:01 Uhr

Nach Pleite in Belgien: U21-Trainer Stefan Kuntz verärgert über Platzverweis - "Zu zehnt keine Chance"

Nach Pleite in Belgien: U21-Trainer Stefan Kuntz verärgert über Platzverweis - "Zu zehnt keine Chance"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 U21-Trainer Stefan Kuntz (kleines Bild) war verärgert über den Platzverweis gegen Amos Pieper im Spiel in Belgien, das die Deutschen mit 1:4 klar verloren.
U21-Trainer Stefan Kuntz (kleines Bild) war verärgert über den Platzverweis gegen Amos Pieper im Spiel in Belgien, das die Deutschen mit 1:4 klar verloren. © imago images/Revierfoto/Beautiful Sports/Wunderl (Montage)
Anzeige

Bei den deutschen U21-Fußballern ist nach der 1:4-Pleite in Belgien Ernüchterung eingekehrt. Um das Ticket für die EM müssen die Spieler weiter zittern. Trainer Stefan Kuntz regte sich indes über die frühe Rote Karte gegen Amos Pieper auf.

Die Aufarbeitung des Debakels begannen die deutschen U21-Fußballer direkt nach dem Abpfiff auf dem Platz. Mit hängenden Köpfen versammelten sie sich nach dem herben Rückschlag im Kampf ums erhoffte EM-Ticket um Trainer Stefan Kuntz. Das DFB-Team verlor zuvor das Qualifikationsspiel in Belgien am Dienstag mit 1:4 (1:1) und stürzte dadurch von der Tabellenspitze der Gruppe 9.

Anzeige

Rote Karte gegen Pieper für Trainer Kuntz "unnötig"

„Die Enttäuschung ist maximal groß“, sagte Mittelfeldspieler Dennis Geiger bei ProSieben Maxx: „Die Rote Karte war ein großer Knackpunkt.“ Auch Trainer Kuntz ärgerte sich über den „unnötigen“ Platzverweis: „Wenn ich nicht hinterherkomme, lasse ich den Stürmer eben ins Eins-gegen-Eins gegen meinen Torhüter gehen. Er macht maximal das 1:0, aber wir spielen mit elf Mann weiter. Zu zehnt hatten wir keine Chance.“ Zumal sich bemerkbar gemacht hätte, dass einige der Belgier in der heimischen Liga zuvor schon vier Spieltage der neuen Saison absolviert und einen anderen Fitnessstand hatten.

Mehr vom SPORTBUZZER

Schon das Hinspiel gegen Belgien hatte das DFB-Team mit 2:3 verloren. Neben den neun Gruppensiegern fahren zwar auch die fünf besten Zweiten zur EM-Endrunde im kommenden Jahr in Ungarn und Slowenien. Nach der zweiten Niederlage im fünften Spiel dieser Qualifikation könnte der deutsche Nachwuchs aber auch erstmals seit 2011 eine EM verpassen. „Jetzt haben wir noch drei Endspiele“, sagte Kuntz. Belgien ist mit zehn Punkten Tabellenführer, die deutsche Auswahl hat neun Punkte, Dritter ist Bosnien-Herzegowina mit acht Zählern bei einer mehr absolvierten Partie. Fünf Tage vor dem Debakel in Belgien hatte die deutsche U21 einen 4:1-Pflichtsieg gegen Schlusslicht Moldawien eingefahren.

[Anzeige] Erlebe das Deutschland-Spiel gegen Costa Rica live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.