29. März 2021 / 18:14 Uhr

U21-Bundestrainer Stefan Kuntz: Vorrunden-Aus für Moukoko – Trio um Kapitän Maier für Rumänien fraglich

U21-Bundestrainer Stefan Kuntz: Vorrunden-Aus für Moukoko – Trio um Kapitän Maier für Rumänien fraglich

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Youssoufa Moukoko muss auch gegen Rumänien aussetzen.
Youssoufa Moukoko muss auch gegen Rumänien aussetzen. © dpa (Montage)
Anzeige

Super-Talent Youssoufa Moukoko fällt auch für das dritte und letzte deutsche Vorrunden-Spiel bei der U21-EM gegen Rumänien aus und muss weiter auf seinen nächsten Rekord warten. Das bestätigte Trainer Stefan Kuntz am Montag. Auch drei Stammspieler sind noch fraglich.

Er muss sich noch gedulden: Wie U21-Bundestrainer Stefan Kuntz am Montag auf einer Pressekonferenz mitteilte, wird Stürmer Youssoufa Moukoko auch im letzten Vorrundenspiel am Dienstag bei der Europameisterschaft in Budapest gegen Rumänien (18 Uhr, ProSieben) nicht zum Einsatz kommen. "Er ist nicht einsatzfähig morgen", sagte Kuntz über das 16 Jahre alte Ausnahmetalent. Moukoko hatte sich beim Aufwärmen vor dem ersten Gruppenspiel gegen Ungarn (3:0) am Schienbein verletzt und damit auch das zweite Spiel gegen die Niederlande (1:1) verpasst.

Anzeige

Kuntz verriet am Montag sogar, dass man mit Moukokos Verein Borussia Dortmund über eine vorzeitige Abreise des jüngsten Debütanten der Bundesliga-Geschichte gesprochen, sich letztlich aber dagegen entschieden habe. "Aktuell bekommt er bei uns mehr oder weniger eine Ganztagsbetreuung. Und so war auch die Absprache mit Sebastian Kehl, dass er jetzt erstmal bei uns bleibt." Moukoko könne die restlichen Tage nutzen, um die Abläufe bei den DFB-Junioren weiter kennenzulernen.

Kuntz: Moukoko denkt schon an U21-Debüt im Mai

Sollte die DFB-Auswahl dann am Dienstag den Einzug in die Endrunde schaffen – es braucht ein Unentschieden gegen die Rumänen – will Moukoko endlich mitwirken und sich zum jüngsten U21-Debütanten in der DFB-Geschichte aufschwingen. "Er hat schon gesagt: Das nutzt er jetzt um das alles kennenzulernen, dass er im Mai dann nicht mehr so viel kennenlernen muss", erzählte Kuntz.

Fraglich sind für das Spiel am Dienstag neben Moukoko auch die beiden defensiven Mittelfeldspieler Niklas Dorsch und Kapitän Arne Maier, die nach dem 1:1 gegen die Niederlande am Samstag über muskuläre Probleme geklagt hatten. Ob es bei Jonathan Burkardt, der gegen die Niederlande nach seiner späten Einwechslung den Ausgleich vorbereitet hatte, für einen Startelf-Einsatz reicht, ist ebenfalls ungewiss. Der Mainzer Profi leidet weiterhin unter Adduktorenproblemen. "Sie werden heute reduziert trainieren, und dann werden wir weitersehen", sagte Kuntz zu den drei angeschlagenen Spielern in seinem Kader.