27. Juni 2019 / 22:56 Uhr

Final-Gegner der deutschen U21 fix: Spanien will nach Sieg gegen Frankreich die Revanche

Final-Gegner der deutschen U21 fix: Spanien will nach Sieg gegen Frankreich die Revanche

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
España, olé! Die spanische U21-Nationalmannschaft ist nach ihrem Halbfinal-Triumph über Frankreich obenauf. 
España, olé! Die spanische U21-Nationalmannschaft ist nach ihrem Halbfinal-Triumph über Frankreich obenauf.  © imago images / PA Images
Anzeige

Bei der U21-EM kommt tatsächlich zur Neuauflage des Endspiels von 2017. Damals avancierte Deutschland dank eines knappen Sieges gegen Spanien in Polen zum Europameister. Nach ihrem überzeugenden Halbfinal-Sieg über Frankreich (4:1) haben die Iberer am kommenden Sonntag die Chance, sich für diese Niederlage zu revanchieren.

Anzeige
Anzeige

Nach dem 4:2-Halbfinal-Sieg der deutschen U21-Nationalmannschaft gegen Rumänien steht nun auch fest, auf wen das Team von Bundestrainer Stefan Kuntz im Finale am Sonntag (20.45 Uhr) in Udine treffen wird. Spanien sicherte sich im zweiten Halbfinale durch einen 4:1-Erfolg über Frankreich das Ticket für das Endspiel. Damit ist auch klar: Es kommt zur Neuauflage des Finales aus dem Jahr 2017, als Deutschland in Polen gegen die Iberer triumphierte. Für den entscheidenden Treffer sorgte damals der heutige Leverkusen-Profi Mitchell Weiser.

Zunächst hatte es jedoch danach ausgesehen, dass die Franzosen den Sprung ins Endspiel der U21-EM 2019 schaffen könnten. Nach einer guten Viertelstunde verwandelte Jean-Philippe Mateta von Bundesligist Mainz 05 einen Foulelfmeter souverän. Die Antwort der Spanier ließ jedoch nicht allzu lang auf sich warten. Marc Roca scheiterte in der 28. Minute erst an Frankreich-Keeper Paul Bernardoni, konnte den Nachschuss allerdings in dessen Gehäuse unterbringen.

U21-EM: Das wurde aus den deutschen Europameistern von 2017

Vor zwei Jahren wurde die deutsche U21-Nationalmannschaft in Polen Europameister. Aber wer war eigentlich dabei – und was wurde aus den DFB-Spielern, die den Titel damals nach Deutschland geholt haben? Der <b>SPORT</b>BUZZER klärt auf. Zur Galerie
Vor zwei Jahren wurde die deutsche U21-Nationalmannschaft in Polen Europameister. Aber wer war eigentlich dabei – und was wurde aus den DFB-Spielern, die den Titel damals nach Deutschland geholt haben? Der SPORTBUZZER klärt auf. ©
Anzeige

Spanien mit großem Tor-Hunger - DFB-Team ist gewarnt

In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit bekamen dann auch die Spanier einen Foulelfmeter zugesprochen, den Mikel Oyarzabal in ähnlicher Manier wie zuvor Mateta flach und halblinks verwandelte. Kurz nach der Halbzeit machte der Finalist von 2017 mit dem 3:1 dann so gut wie alles klar. Die "Équipe Tricolore" lief dem Gegner ins offene Messer und Dani Olmo (47.) hatte keine Schwierigkeiten, den Konter zu vollenden.

Mehr zur U21-EM

Der Tor-Hunger der Spanier war mit diesem Treffer allerdings noch nicht gestellt. Borja Mayoral (67.) erhöhte mit einem sehenswerten Schuss unter die Querlatte, der französische Schlussmann war machtlos. Die "La Furia Roja" ist nach diesem starken Auftritt bereit für das große Finale - und Deutschland wird im Vergleich zum Rumänien-Spiel trotz einer beeindruckenden zweiten Halbzeit dann über die vollen 90 Minuten überzeugen müssen, um den Titel zu verteidigen.

Deutschland in Noten: Die U21-Nationalmannschaft in der Einzelkritik gegen Rumänien

Finale! Die deutsche U21-Auswahl hat das Ticket im Halbfinale gegen Rumänien gelöst - und hier sind die Noten zum DFB-Auftritt in Bologna. Zur Galerie
Finale! Die deutsche U21-Auswahl hat das Ticket im Halbfinale gegen Rumänien gelöst - und hier sind die Noten zum DFB-Auftritt in Bologna. ©

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt