13. November 2019 / 09:04 Uhr

U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz schlägt Nachwuchs-Alarm: "Müssen uns fragen, was schief gelaufen ist"

U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz schlägt Nachwuchs-Alarm: "Müssen uns fragen, was schief gelaufen ist"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz moniert die geringen Einsatzzeiten seiner Spieler bei ihren Klubs.
U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz moniert die geringen Einsatzzeiten seiner Spieler bei ihren Klubs. © imago images / eu-images
Anzeige

Stefan Kuntz ist der Erfolgs-Trainer der deutschen U21-Nationalmannschaft. Mit dem Nachwuchs-Team wurde er 2017 Europameister und erreichte 2019 den Vize-Titel. Dennoch macht er sich Sorgen um den Unterbau des DFB-Teams. Seine Spieler würden zu wenig Einsatzzeit erhalten.

Anzeige
Anzeige

Warnung vom Nationaltrainer: Stefan Kuntz hat im Interview mit ran.de die Vereine seine U21-Nationalspieler in die Pflicht genommen und sie für die geringen Liga-Einsatzzeiten der DFB-Nachwuchsspieler kritisiert. "Bei uns sind es nur noch neun Jungs, die überhaupt zum Kader eines Erstligisten zählen – davon haben am letzten Spieltag nur zwei von Beginn an gespielt", monierte der Europameister von 1996. "Ich würde mir wünschen, dass das in Zukunft deutlich mehr wird."

Mehr vom SPORTBUZZER

Der 57-Jährige schlägt angesichts der Einsatzzeiten Alarm: "Da müssen wir uns fragen, was in der Zwischenzeit schief gelaufen ist. Drei meiner Jungs blieben sogar in der zweiten Liga ohne Spielminute. Das sind definitiv Daten und Fakten, über die wir uns Gedanken machen müssen", so Kuntz, der mit der U21 im Sommer als Titelverteidiger Vize-Europameister wurde.

Zeit für Zeugnisse: Die Noten der deutschen U21-Spieler für die EM 2019

Alexander Nübel (FC Schalke 04): So etwas wie die tragische Figur im Finale; sein Patzer vor dem 0:2 der Spanier bedeutete die Vorentscheidung. Ansonsten blieben die vier Gegentreffer vom Elfmeterpunkt, eine Glanzparade, die das Ausscheiden im Halbfinale gegen Rumänien verhinderte und eine ordentliche Ballbehandlung mit dem Fuß hängen. Note: 3 Zur Galerie
Alexander Nübel (FC Schalke 04): So etwas wie die tragische Figur im Finale; sein Patzer vor dem 0:2 der Spanier bedeutete die Vorentscheidung. Ansonsten blieben die vier Gegentreffer vom Elfmeterpunkt, eine Glanzparade, die das Ausscheiden im Halbfinale gegen Rumänien verhinderte und eine ordentliche Ballbehandlung mit dem Fuß hängen. Note: 3 ©
Anzeige

Kuntz: U21 muss Talente für mehr Einsatzzeiten bei ihren Klubs weiterentwickeln

Aktuell liegt die deutsche U21-Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation mit zwei Siegen aus zwei Spielen auf Platz eins ihrer Quali-Gruppe. Erfolge seien jedoch nicht alles. Kuntz setzt auf eine Entwicklung bei seinen Akteuren: "Es geht unter dem Strich darum, einen Weg zu finden, unsere Talente bestmöglich weiterzuentwickeln und dahin zu bringen, dass sie in ihren Klubs regelmäßige Einsatzzeiten bekommen", so Kuntz.

Sein Vertrag als U21-Nationaltrainer läuft 2020 aus. Der ehemalige Bundesliga-Torschützenkönig ist nach Gesprächen mit den DFB-Verantwortlichen aber optimistisch für eine längerfristige Zusammenarbeit. "Wir hatten in den vergangenen Wochen einige richtig gute Gespräche und wollen uns nach dem letzten Länderspiel in diesem Jahr gegen Belgien noch einmal zusammensetzen", kündigte Kuntz an. "Dann schauen wir mal, ob wir alles in trockene Tücher bringen."

Die aktuellen TOP-THEMEN

Tipp: In der werbefreien und kostenlosen App UFFL News zu Deinem Fußballverein lesen und schreiben.

Anzeige
Sport aus aller Welt