25. März 2021 / 06:28 Uhr

U21-Coach Kuntz rechnet mit Moukoko-Rückkehr gegen Niederlande - Dahmen: "Ist natürlich super"

U21-Coach Kuntz rechnet mit Moukoko-Rückkehr gegen Niederlande - Dahmen: "Ist natürlich super"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Über Youssoufa Moukoko (links) und Finn Dahmen (rechts) hat U21-Trainer Stefan Kuntz gesprochen.
Über Youssoufa Moukoko (links) und Finn Dahmen (rechts) hat U21-Trainer Stefan Kuntz gesprochen. © Getty/IMAGO/Joachim Sielski/dpa (Montage)
Anzeige

U21-Coach Stefan Kuntz kann wohl bereits am Samstag wieder auf Youssoufa Moukoko zurückgreifen. Nach einem Schlag aufs Schienbein soll der 16-Jährige nicht lange ausfallen. Fit hingegen ist die neue Nummer eins Finn Dahmen. Kuntz spricht nach dem Auftaktsieg gegen Ungarn über die Moukoko-Rückkehr und die Torwart-Entscheidung.

Anzeige

U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz rechnet nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Youssoufa Moukoko für den EM-Auftakt mit einer schnellen Rückkehr des Ausnahmetalents. "Das war heute eine Vorsichtsmaßnahme", sagte Kuntz nach dem 3:0-Sieg der deutschen U21-Fußballer gegen Ungarn, den der 16 Jahre alte Moukoko wegen einer Blessur aus dem Abschlusstraining verpasst hatte. "Er hat im Training einen Schlag auf Muskulatur am Schienbein bekommen. Das dauert so ein, zwei Tage, dann bekommt man das hin", ergänzte Kuntz.

Anzeige

Nach dem wichtigen Auftaktsieg gegen den Mit-Gastgeber steht für die deutsche Auswahl am Samstag ebenfalls in Szekesfehervar das Duell mit dem Gruppenfavoriten Niederlande an, der zum EM-Start nicht über ein 1:1 gegen Rumänien hinausgekommen war. "Ich gehe aktuell davon aus, dass Youssoufa uns am Samstag zur Verfügung steht", sagte Kuntz. Mit einem EM-Einsatz würde der Profi von Borussia Dortmund zum bislang jüngsten deutschen U21-Nationalspieler werden.

Eine andere Personalentscheidung traf Kuntz am Mittwoch im Tor: Finn Dahmen vom FSV Mainz 05 geht als Nummer eins in die EM-Gruppenphase. Lennart Grill, der zuletzt bei Bayer Leverkusen Spielpraxis sammelte, und Markus Schubert von Eintracht Frankfurt bleibt damit zunächst nur ein Platz auf der Bank. Für Kuntz habe bei "Gleichstand das Bauchgefühl" entschieden. "Untereinander haben sie die Abmachung, dass sie den anderen unterstützen, wenn die Entscheidung gefallen ist", erklärte der U21-Trainer. Dahmen selbst sagte: "Ich habe es erst heute Morgen erfahren, dass ich spiele. Natürlich hatte ich es mir erhofft. Ich freue mich, dass das Spiel so gelaufen ist. Dass wir zu Null gewonnen haben, ist natürlich super."