12. Juli 2019 / 18:53 Uhr

U23-EM: DHfK-Sprinter Marvin Schulte Fünfter über 100 Meter

U23-EM: DHfK-Sprinter Marvin Schulte Fünfter über 100 Meter

Frank Schober
Leipziger Volkszeitung
Erreichte bei der U23-EM in Schweden beim 100m-Sprint den Fünften Rang: Marvin Schulte
Erreichte bei der U23-EM in Schweden beim 100m-Sprint den Fünften Rang: Marvin Schulte © Iris Hensel
Anzeige

Marvin Schulte vom SC DHfK Leipzig verpasst bei der U23-EM in Gävle eine Medaille. Hoffnungen bestehen aber noch bei der Staffel.

Anzeige
Anzeige

Gävle. Mit dreiminütiger Verspätung hockten am Freitag die acht besten U23-Sprinter Europas um 17.58 Uhr in den Startlöchern. Der Wind im schwedischen Gävle hatte über Nacht gedreht, statt von vorn wehte er diesmal von hinten – mit 2,2 m/s sogar recht deutlich. Dies mögen die meisten Sprinter. Doch der Wind pustete den Halbfinal-Besten Marvin Schulte nicht zur erhofften EM-Medaille.

Mit 10,30 Sekunden belegte der 20-Jährige vom SC DHfK Rang fünf – knapp hinter dem deutschen Meister Kevin Kranz aus Wetzlar (10,28). Die Plaketten gingen an Schweden, Großbritannien und die Niederlande.

„Marvin hätte das Ding gewinnen können“

Zu Bronze fehlten Schulte drei, zu Gold sieben Hundertstel. Der Leipziger erwischte zunächst einen guten Start, doch das Feld wurde ziemlich spät zurückgeholt. Beim zweiten Versuch hatte der DHfK-Mann nur die siebtbeste Reaktionszeit und lag recht deutlich zurück, ehe er seine Stärke auf der zweiten Hälfte noch ausspielen wollte.

Mehr zum Sport in Leipzig

Sein langjähriger Trainingskollege Niels Torben Giese, der selbst für die EM-Staffel am Sonntag nominiert ist, sah dies live im Stadion ähnlich: „Marvin hätte das Ding gewinnen können, aber den zweiten Start hat er leider gar nicht erwischt. Dadurch war es sehr schwer. Er ist noch einmal super rangelaufen, aber es hat nicht gereicht. Nun konzentrieren wir uns voll auf die Staffel, wo wir den Titel verteidigen wollen.“

„Das konnte er nicht lösen"

Bundestrainer Ronald Stein aus Leipzig meinte: Marvin war beim ersten Start richtig gut dabei - das Ding hätte er gewonnen, da bin ich mir sicher. Wir wissen alle nicht, warum das Feld überhaupt zurückgeschossen wurde. Beim zweiten Start war der Abstand zu groß. Das konnte er nicht lösen, da ist er ein wenig festgegangen." Der zweite Versuch sei komischerweise nicht abgebrochen worden, obwohl beim drittplatzierten Holländer eine negative Reaktionszeit ausgewiesen wurde. "Marvin ist natürlich enttäuscht - er weiß ja, was für ihn drin war. Aber bis zur Staffel bekommen wir ihn wieder hin", sagte der Coach.

Mit Deniz Almaz (VfL Wolfsburg) ist ein weiterer Leipziger für die 4x100 m nominiert. Die genaue Aufstellung steht noch nicht fest. Felix Straub (SC DHfK) startet zudem über 200 Meter.

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt