21. Dezember 2018 / 14:57 Uhr

Über 50 Mannschaften beim Premnitzer Budenzauber

Über 50 Mannschaften beim Premnitzer Budenzauber

Christoph Laak
Märkische Allgemeine Zeitung
Premnitz siegt beim eigenen Turnier (59)
Die Premnitzer wollen beim eigenen Turnier zum dritten Mal in Folge den Sieg holen. © Christoph Laak
Anzeige

Hallenfußball: Die Fußballer des TSV Chemie Premnitz tragen zwischen dem 11. und 13. Januar wieder sieben Hallenturniere aus.

Anzeige
Anzeige

Stress ist Jan Berner, Nachwuchsleiter bei den Fußballern des TSV Chemie Premnitz, gewohnt. Doch in den letzten Wochen dürfte Berner noch deutlich mehr als sonst zu tun gehabt haben. Nicht nur, dass er eine Weihnachtsfeier mit über 150 Teilnehmern bei den Fußballern organisieren durfte, auch die kommenden Hallenturniere des TSV Chemie werfen ihre Schatten bereits deutlich voraus. „Es gab eine Menge zu tun. Aber wir haben bereits einige Dinge abgearbeitet und was am wichtigsten ist: Wir konnten wieder interessante Starterfelder zusammenstellen“, zeigt sich Jan Berner stolz auf das Geleistete.

Mehr Fußball aus Brandenburg

Vor drei Jahren haben die Chemiker erstmals wieder ein Hallenturnier bei den Männern ausgetragen. Mittlerweile kann dabei von einem Höhepunkt für das ganze Westhavelland in der Hallensaison gesprochen werden. „Die Halle war immer sehr gut gefüllt. Das hat uns natürlich motiviert weiterzumachen“, so der Premnitzer Nachwuchsleiter, der auch in diesem Jahr wieder die treibende Kraft war.

Entgegen der letzten Jahre werden diesmal aber nicht die Männer den Auftakt machen. Als erstes der insgesamt sieben Turniere wird am Freitagabend, ab 20 Uhr, das Damenturnier ausgetragen. Dabei bekommt es Gastgeber Chemie Premnitz in der Gruppe A mit dem 1. FC Union Berlin, der SG Sieversdorf, der SG Tangermünde/Wittenmoor und dem Storkower SC zu tun. In Gruppe B kämpfen der TSV II, Medizin Uchtspringe, Besiegdas Magdeburg, die Handballerinnen des SV 63 Brandenburg-West sowie der FC Stahl Brandenburg um die begehrten Halbfinalplätze. Der Eintritt bei den Damen wird drei Euro kosten.

Mix aus lokalen Teams und alteingesessenen Mannschaften stimmt

Am Samstag sind dann zunächst die E- sowie A-Junioren dran, ehe am Abend, ab 19 Uhr, die Männer ihren Sieger beim Rampf Bau-Cup suchen. „Ich denke, dass wir einen guten Mix aus lokalen Truppen und Stammgästen hinbekommen haben“, so Jan Berner.

Auch beim Männerturnier starten die Premnitzer mit gleich zwei Mannschaften. In der Gruppe A treffen die Chemiker auf den SV Alemania Fohrde, den Mögeliner SC 1913, den VfL Nauen sowie den SV Rhinow/Großderschau. In der Gruppe duelliert sich die zweite Premnitzer Mannschaft mit dem TSV Brettin/Roßdorf, der SG Sieversdorf, dem FSV Havelberg und dem SV Empor Schenkenberg. Bei den Herren werden dann vier Euro Eintritt fällig werden. „Wir wollen mit unseren niedrigen Eintrittspreisen dafür sorgen, dass wirklich jeder sich diese Turniere leisten kann“, so Jan Berner. Am Sonntag stehen dann drei weitere Nachwuchsturniere auf dem Programm. Dann werden die Sieger bei den F-, D- und C-Junioren ermittelt.

In Bildern: Der TSV Chemie Premnitz hat in der eigenen Halle gewonnen.

Schnappten sich beim eigenen Hallenturnier den Siegerpokal: Die Fußballer des TSV Chemie Premnitz. Zur Galerie
Schnappten sich beim eigenen Hallenturnier den Siegerpokal: Die Fußballer des TSV Chemie Premnitz. © Christoph Laak
Anzeige

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt